Ämterwechsel beim Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln

680
(v.li.) Udo Schlünsen (Präsident) und Jan Ihns (Pastpräsident) Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln. Foto: Manfred Oldag
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Ein prall gefülltes und ereignisreiches Jahr liegt hinter Jan Ihns aus Breitenfelde, nunmehr Past-Präsident des Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln. Markenzeichen des Club sind vor allem seine über die Region hinaus wirkenden Projekte und das umtriebige Engagement seiner Mitglieder. Und so konnten im zurück liegenden rotarischen Jahr aus dem Erlös des alljährlich stattfindenden Dombasar 8.000 Euro der Peter Pan-Stiftung zur Errichtung eines behindertengerechten Spielgerätes in Geesthacht zur Verfügung gestellt werden. In Zusammenarbeit mit dem Verein “Lolas Kinder e.V.“ konnte in Simbabwe (Afrika) ein dringend benötigter Brunnen gebaut werden. Der Rotary Club stellte dafür 5.000 Euro zur Verfügung.

In Südafrika hat nach dem durch Covid-19 ausgelösten totalen Lockdown eine Hungersnot in weiten Teilen der Bevölkerung eingesetzt. Der Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln unterstützt den Rotary Club Helderberg Sunrise in Kapstadt dabei, den Hunger durch Ausgabe von Lebensmitteln an die betroffenen Menschen zu bekämpfen. Aus Spenden und eigenen Mitteln konnten knapp 11.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.“

Mit dem Stipendienprogramm des Rotary-Clubs wurde die junge tschechische Klarinettistin Anna Paulova, eine herausragende Musikerin und Possehl-Muisikpreisträgerin, gefördert. Dies sind nur einige Beispiele aus dem Jahresförderprogramm.

Als Präsident für das kommende rotarische Jahr (vom 1. Juli 2020 bis 30. Juni 2021) hat Udo Schlünsen aus Buchholz den Staffelstab von Jan Ihns übernommen. Seine Amtszeit steht unter ganz besonderen Zeichen. Zeitgleich ist Edgar Friedrich aus Schwarzenbek Governor des Distrikts 1940, zu dem auch der Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln gehört. Und mit Holger Knaack aus Ratzeburg übernimmt in diesem Jahr der erste deutsche Präsident in der über 115jährigen Geschichte Rotarys die Leitung der weltweit über 1,2 Millionen Mitglieder zählenden Wohltätigkeitsorganisation. Damit stellt der Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln in dieser Amtszeit gleich zwei prominente Persönlichkeiten. Eine Herausforderung und große Ehre gleichermaßen für die Mitglieder und nicht zuletzt auch für unsere Region und unser Land.

Für seinen unermüdlichen und selbstlosen Einsatz im Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln, insbesondere für den Jugenddienst und die langjährige Mitwirkung beim Dombasar, dankte Jan Ihns im Namen aller Mitglieder Jan Schmedes (Gut Bresahn) für sein Engagement und verlieh ihm den Paul Harris Fellow. Der Paul Harris Fellow ist eine rotarische Auszeichnung, die an Rotarier und Nichtrotarier verliehen wird, die sich in besonderem Maße für das gesellschaftliche Wohl engagiert haben.

Zu Rotary:
Was alle Rotarier weltweit miteinander verbindet, ist die Idee, der Gesellschaft zu dienen, Freundschaft zu pflegen und sich für die Verständigung der Völker und für den Frieden auf der Welt einzusetzen. Dies geschieht mit zahlreichen regionalen und weltweiten Projekten. Eines der Herausragendsten dabei ist die Kampagne End Polio Now gegen Kinderlähmung, die in den letzten Jahrzehnten wesentlich dazu beigetragen hat, die Krankheit weltweit zu 99 Prozent einzudämmen.