Jetzt erst recht: Kreissparkasse unterstützt den Tourismus im Herzogtum Lauenburg auch weiterhin

596
(v.li.) Günter Schmidt (HLMS) und Udo Schlünsen (KSK) bei der Unterzeichnung des Vertrages. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Auch im 16. Jahr der Partnerschaft werden die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und die Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) nicht müde zu betonen, wie wichtig der Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Region ist. Die Entwicklungen der letzten Wochen beweisen diese Aussage auf traurige Weise: Die Corona-Krise hat die Branche und somit auch viele Betriebe im Herzogtum Lauenburg hart getroffen. Umso wichtiger ist das Engagement beider Partner, die ihre Kooperation erneut für ein Jahr verlängern.

Noch im Februar durften sich die Touristiker über ein neues Allzeithoch freuen: Die Marke von 700.000 Übernachten in Beherbergungsstätten mit 10 und mehr Betten wurde im Jahr 2019 erstmals überschritten, ein Zuwachs von 4,7 Prozent. Weiterhin hatten die Touristiker die komplette Print-Linie neu aufgelegt und für die anstehenden Messen gepackt. Die neue Kampagne „WunderweltWald“ stand in den Startlöchern, das Green Tiny House war bereit und auch der dänische Markt wurde wie angekündigt bearbeitet.

Nun sehen sich die Touristiker vor ganz neuen Herausforderungen. Die Begleitung der touristischen Betriebe durch die Krise und Vermittlung von Informationen hat in den vergangenen Wochen sehr viel Raum eingenommen und wird auch weiterhin die Herzensangelegenheit der HLMS bleiben. Darüber hinaus möchte die HLMS den harmonischen Dreiklang zwischen Betrieben, Einheimischen und Gästen wahren. Dazu wurden beispielsweise Plakate hergestellt und den Betrieben zur Verfügung gestellt, die auf sympathische Art den Abstand von 1,50 Metern visualisieren. Das Fotoshooting für diese Mini-Kampagne wurde mit Protagonisten aus den Betrieben der Region umgesetzt.

Nun soll die Verlängerung der Nachsaison mit aller Kraft vorangetrieben werden. Die Touristiker möchten den Betrieben so viel Luft wie möglich schaffen, um entgangene Einnahmen zumindest ansatzweise wieder aufzuholen. Dazu wurde der diesjährige Marketingplan komplett überarbeitet und angepasst. Zu spüren ist bereits ein großes Interesse von Gästen aber auch von Pressevertretern an den natürlichen Angeboten der Region rund um die Themen Wandern und Radfahren. Die Chance, das Herzogtum Lauenburg als naturorientierte, nachhaltige Destination noch bekannter zu machen, wollen die Touristiker unbedingt nutzen.

Umso wichtiger ist die starke Partnerschaft mit der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, besonders in dieser Zeit zu zeigen, dass sich der Tourismus und die damit verbundene Wirtschaft auf uns verlassen können“, so KSK-Vorstandsmitglied Udo Schlünsen zum Engagement der Kreissparkasse. Jetzt zum Start nach dem Lockdown wolle man in Zusammenarbeit mit der HLMS den Tourismus stärken. HLMS-Geschäftsführer Günter Schmidt ergänzt: „Die Kreissparkasse zeigt uns erneut ihre Verlässlichkeit als strategischer Partner der HLMS und Förderer des lauenburgischen Tourismus. Das ist nicht nur ein gutes Gefühl sondern ein wichtiges Signal für die ganze Branche. Gemeinsam wollen wir einen zukunftsfähigen, nachhaltigen und digitalisierten Tourismus vorantrieben.“ Mit ihrer Unterschrift unter dem Vertrag bekräftigen Udo Schlünsen und Günter Schmidt diese gemeinsame Absicht.