‚Die perfekte Kandidatin‘ im Filmclub

295
Engagiertes Drama über eine junge saudische Ärztin, die sich als Kandidatin für den Stadtrat aufstellen lässt. Foto: Neue Visionen
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Beim Filmclub Burgtheater Ratzeburg wird am Pfingstmontag, 1. Juni, das Drama „Die perfekte Kandidatin“ vorgeführt. ‚Film ab‘ heißt es um 20 Uhr im Großen Haus des Burgtheaters.

Dr. Maryam (Mila Al Zahrani) arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus einer Kleinstadt in der saudi-arabischen Provinz Riyadh. Allerdings wird es dort zunehmend schwerer die Patienten zu behandeln – und zwar nicht in erster Linie, weil sich immer wieder männliche Patienten weigern, sich von einer weiblichen Ärztin untersuchen zu lassen, sondern vor allem, weil die Zufahrt zum Krankenhaus aus einem Sandweg besteht, der bei Regen so matschig wird, dass ihn die Krankenwagen nicht mehr passieren können, ohne feststecken zu bleiben. Als Maryam eine medizinische Konferenz in Dubai besuchen will, wird sie am Flughafen nicht in den Flieger gelassen, weil man dazu die Unterschrift eines männlichen Vormundes braucht. Da ihr Vater, ein Musiker, gerade auf Tour ist, wendet sich Maryam an ihren politisch aktiven Cousin Rashid (Ahmad Alsulaimy), der gerade zufällig nach Kandidaten für das Amt des Gemeinderat-Vorstands sucht. Maryam beschließt kurzerhand, selbst für das Amt zu kandidieren, schließlich könnte sie dann auch endlich etwas an der matschigen Zufahrt zum Krankenhaus ändern. Aber natürlich gibt es da eine Menge Widerstände in dem Land, in dem Frauen überhaupt erst seit 2018 an das Steuer eines Autos dürfen…

Weitere Infos unter www.filmclub-ratzeburg.de.

Vorheriger ArtikelBest of Great American Songbook
Nächster ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 1. Juni
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.