Local SEO – wie Unternehmen des Herzogtums ihre lokalen Rankings steigern können

375
Bild von William Iven auf Pixabay
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Die zunehmende Nutzung von digitalen Geräten und modernen Technologien hat erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft. Es lässt sich nicht bestreiten, dass nicht nur große Konzerne, sondern auch regionale KMUs sich mit der Digitalisierung beschäftigen müssen. Andernfalls ist es in unserer heutigen Zeit kaum möglich, sich langfristig gegen die Konkurrenz zu behaupten und seine Position am Markt zu festigen. Regionale Unternehmen im Herzogtum Lauenburg sollten diesbezüglich vor allem Wert auf ihr Local SEO beziehungsweise die lokale Suchmaschinenoptimierung legen. Es gibt schließlich keine bessere Möglichkeit, um seine lokalen Rankings zu steigern und gegebenenfalls erfolgreiche E-Commerce-Geschäftsideen umzusetzen. Das wäre beispielsweise im Rahmen einer Omnichannel-Strategie denkbar. Allerdings ist Local SEO natürlich kein Selbstläufer. Daher möchten wir hier einige Tipps für die lokale Suchmaschinenoptimierung zeigen.

Nutzung eines Google My Business Accounts

Ein Google My Business Account ist für Unternehmen im Grunde obligatorisch. Es handelt sich hierbei nämlich um eine wichtige Verknüpfung für unterschiedliche Dienste wie Google Maps und Google Street View. Also Dienste, die von potentiellen Kunden im alltäglichen Leben genutzt werden. Das Erstellen eines Google My Business Accounts ist unkompliziert und erfordert lediglich die Angabe von primären Unternehmensdaten. Die Nutzung eines entsprechenden Accounts ist vor allem aus zwei Gründen sinnvoll. Zum einen nutzt Google die Daten, um sie bei den lokalen Suchergebnissen anzuzeigen. Zum anderen ist es möglich, dass potentielle Kunden über einen der Dienste auf das eigene Unternehmen aufmerksam werden.

Einträge in Verzeichnisse

Einträge in Verzeichnissen beziehungsweise Local Citations sind ein wichtiger Aspekt des Local SEO. Interessant sind diesbezüglich vor allem branchenspezifische und vertrauenswürdige Verzeichnisse. Solche sind für Google wichtige Hinweise, die sich positiv auf die lokale Suchmaschinenoptimierung auswirken können. Wichtig ist lediglich, dass die Angaben in den Verzeichnissen allesamt übereinstimmen. Sowohl mit den Daten in anderen Verzeichnissen als auch mit dem Google My Business Account sowie der eigenen Webseite. Es sollte diesbezüglich keine Unterschiede geben. Andernfalls kann das für Google irreführend sein, was sich wiederum negativ auf das Local SEO auswirkt.

Lokal bezogene Backlinks

Backlinks spielen generell eine wichtige Rolle im Bereich des SEO. Sie sind zwar bei weitem kein so starker Ranking-Faktor, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war, dennoch sollten lokale Unternehmen nicht auf sie verzichten. Im Bereich des Local SEO sind vor allem lokale Backlinks interessant. Als Unternehmen im Herzogtum Lauenburg sollten Sie daher möglichst versuchen, Backlinks von anderen Unternehmen des Herzogtums zu bekommen. Solche sind in der Regel am besten, da sie sowohl natürlich als auch effizient sind.

Positive Bewertungen

Bewertungen können in unserer heutigen Zeit den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens ausmachen. Lokale KMUs sind davon nicht ausgenommen. Daher ist es sinnvoll, möglichst viele positive Bewertungen zu sammeln. Neben den Bewertungen auf Google sind auch Bewertungen auf diversen Plattformen von Nutzen. Für den Bereich des Tourismus wäre eine solche Plattform beispielsweise Tripadvisor. Es kommt hier also immer ein wenig auf die Branche an. Positive Bewertungen zu sammeln, ist allerdings gar nicht so einfach. Es kann sich daher anbieten, zufriedene Kunden aktiv dazu aufzufordern und gegebenenfalls mit einem Freebie zu belohnen. Bewertungen zu kaufen, ist hingegen nicht ratsam. Zum einen ist es eine rechtliche Grauzone. Zum anderen kann der Betrug auffliegen, was wiederum weitreichende Folgen haben kann. Wichtig ist übrigens, dass Sie auf sämtliche Bewertungen antworten. Gerade am Anfang ist das unerlässlich, um das eigene Unternehmen nach vorne zu bringen.

Präsenz in den sozialen Medien

Lokale Unternehmen sollten unbedingt die sozialen Medien nutzen, um von deren Reichweite zu profitieren und positive Signale an Google zu senden. Die Erstellung von Social-Media-Kanälen benötigt zwar etwas Zeit, ist es aber auf jeden Fall wert. Bereits eine Seite auf Facebook kann einiges ausmachen. Vorausgesetzt natürlich, dass mit den Nutzern regelmäßig interagiert wird. Ob die sozialen Medien einen direkten Einfluss auf die Rankings haben, ist weiterhin umstritten. Allerdings spielt es im Grunde keine Rolle, ob das wirklich der Fall ist. Indirekt haben die sozialen Medien nämlich so gut wie immer Einfluss auf lokale Unternehmen. Ein regelmäßiges Interagieren mit Nutzern kann beispielsweise zur Stärkung der Kundenbindung beitragen.

Nutzung von lokalen Keywords

Die Keyword-Recherche einer auf Affiliate-Marketing ausgerichteten Nischenseite unterscheidet sich teilweise stark von der eines lokalen Unternehmens. Ein lokales Unternehmen sollte nämlich möglichst immer auf lokale Keywords abzielen und seine Webpräsenz entsprechend ausrichten. Regionale Suchanfragen können den überregionalen zwar ähneln, es handelt sich aber nach wie vor um eigenständige Keywords. Diese werden von Google also anders behandelt. Ein gutes Beispiel dafür sind Autoverkäufer. Wenn Sie nach generellen Keywords zu Autos suchen, werden sie in der Regel oft auf dieselben Seiten treffen. Ist die Suche hingegen spezifischer und zielt beispielsweise auf Autohändler in Berlin oder Hamburg ab, werden überwiegend Ergebnisse von lokalen Unternehmen angezeigt. Nicht selten solche, die extra für diesen Zweck eine entsprechende Domain registriert haben.