Nun kommt der Frühling und Ausgabe 17 von ‚Unser Herzogtum‘

670
Herausgeberin Sahra Klar von Klar & Deutlich Media (links) und Claudia Schacht vom Reformhaus Wentorf mit Ausgabe 17 von 'Unser Herzogtum'. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Die Leser der Frühjahrsausgabe von ‚Unser Herzogtum‘ können ihre Heimat wieder hautnah erleben. Wer wissen möchte, wo es noch Monarchien im Herzogtum gibt oder was es mit der Gräfin in Einhaus auf sich hat, kann sich an einer der Auslagestellen im Kreis ein Gratis-Magazin mitnehmen.

Auch die jüngeren Leser kommen nicht zu kurz. Ein Märchen über Mucki, den Osterhasen, lässt der Phantasie freien Lauf und für alle, die gern einmal den Kochlöffel schwingen, präsentiert Finn in seiner Kochecke diesmal eine fünfschichtige Möhrentorte.

Das Heimatmagazin hat eine Auflage von 16.000 Druck-Exemplaren, die vier Mal im Jahr erscheinen. Es wird aber auch fleißig online gelesen, inzwischen über 20.000mal pro Ausgabe. Das Team von ‚Unser Herzogtum‘ hat auf 56 Seiten versucht den Frühjahrszauber eingefangen, ein Heimatgefühl erzeugt, dass die Stimmung heben und die Sonne in das heimische Wohnzimmer bringen soll.

Über 9.000 Magazine wurden schon vom Unser-Herzogtum-Team im gesamten Kreisgebiet verteilt. Wer nicht die Möglichkeit hat, sich ein Magazin an einer Auslagestelle abzuholen, kann sich im Shop für eine Versandkostenpauschale ein Exemplar bestellen. Weitere Informationen zum Shop und den Auslagestellen auf, aber auch Fotos und Hintergrundinformationen auf: www.unserherzogtum.net und auf Instagram: @unserherzogtum.

Wie immer gibt es die Ausgabe auch als kostenfreie
E-Paper-Version zu lesen:
https://www.yumpu.com/de/document/read/63101309/unser-herzogtum-17

Vorheriger ArtikelDRK-Krankenhaus baut Intensivbetten aus
Nächster ArtikelIn den Graben gefahren
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.