Schulen und Kitas im Kreis Herzogtum Lauenburg ab Montag geschlossen

1106
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Auch im Kreis Herzogtum Lauenburg bleiben ab Montag, 16. März 2020, auf Erlass der Landesregierung die Schulen und Kitas geschlossen. Nicht betroffen von den Schließungen sind Einrichtungen der Kindertagespflege, also Tagesmütter und –väter, die Kleingruppen bis zu fünf Kindern betreuen, sowie eine Notfallbetreuung für Schüler der Klassenstufe eins bis sechs, deren Eltern zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ gehören und wo ansonsten keine andere Betreuungsmöglichkeit verfügbar ist.

Die Kreisverwaltung wird dazu im Laufe des heutigen Sonntags unter www.kreis-rz.de/corona eine Allgemeinverfügung veröffentlichen, die die Festlegungen aus dem Erlass weiter konkretisieren wird.

Bereits heute ist abzusehen, dass aufgrund der aktuellen Coronalage auch bei der Müllabfuhr im Kreisgebiet mit Einschränkungen zu rechnen sein wird. Voraussichtlich wird die Abfuhr der Bioabfallbehälter für die kommenden vierzehn Tage entfallen. Betriebe und Einrichtungen der kritischen Infrastruktur werden weiter im geregelten Takt abgefahren. Über aktuelle Tourenpläne und Ausfälle wird AWSH auf ihrer Homepage www.awsh.de informieren.

Vorheriger ArtikelAumühle: Es wird Pendler-Parkplätze geben!
Nächster Artikel‚genießBar im Herzogtum‘ schenkt erst ab Juli wieder aus
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.