Schwimmen: Sehr gut Medaillenausbeute beim Targobank-Cup

773
Julius Munte, Jg. 09 gewinnt die 100m und 200m Schmetterling. Mathias Schindler
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Lübeck (pm). Am Sonnabend trafen sich fast 300 Sportler im Lübecker Sportschwimmbad, um beim Targobank-Cup des TSV Schlutup ihre Form auf dem Weg zur Landesmeisterschaft und höher zu testen. Aus Mölln mit dabei zwölf Damen und sechs Herren, welche insgesamt 98 Starts absolvierten und in den Jahrgängen sehr erfolgreich waren, denn sie holten dabei insgesamt 21 erste, 18 zweite und fünfzehn dritte Plätze in die Eulenspiegelstadt. Wichtiger aber noch die dabei geschwommenen 73 persönlichen Bestzeiten.

Im jüngsten Jahrgang 2011 trafen Marla Krüger und Lilly Wilhelmsen auf die Konkurrenz. Lilly siegte auf den Brust und Freistilstrecken und wurde über 100 Meter (m) Rücken zweite, gewann damit den Dreikampf. Marla siegte über 100m Rücken, wurde Zweite auf Freistil, gewann damit im Dreikampf Silber, außerdem siegte sie noch über 50m Schmetterling. Bei den gleichaltrigen Jungen holten sich Arjen Aden zwei Silber- und eine Goldmedaille, Louis Tennstedt Silber und Bronze auf den Bruststrecken. Im Jahrgang (Jg.) 2010 schwamm Carolin Hack einen beherzten Wettkampf, verbesserte sich mit ihrem Sieg über 200m Lagen deutlich, konnte zudem die 100m Schmetterling und 100m Freistil gewinnen, wurde Zweite über 100m Rücken und verpatzte etwas die 100m Brust. Damit wurde sie im 4x100m Mehrkampf Zweite. Bei den Jungen holte sich Tim Bohnert über 200m Lagen Bronze, über 200m Freistil Silber und schwamm auch die 100m Strecken auf Rücken, Freistil und Brust sehr gut. Da er auf den 100m Schmetterling noch nicht gemeldet war, nahm er allerdings an der Vierkampfwertung nicht teil. Dort siegte Paul Schindler mit gutem Vorsprung. Auch er verbesserte sich deutlich über 200m Lagen und wurde dort Vierter. Und auch Justus Brosowsky freute sich über Edelmetall, es wurde Silber über 50m Brust. Zusätzlich schwamm er die 100m Strecken über Brust, Rücken und Freistil.

Der Jg. 2009 war bei den Möllnern wegen gleich dreier Krankheitsfälle stark geschrumpft. Antreten konnte nur Julius Munte. Er siegte über 200m und 100m Schmetterling, war auch auf den anderen 100m Strecken immer vorn dabei und wurde so Zweiter im Mehrkampf. Laut Ausschreibung wurden dann ab Jg 08/07 Doppeljahrgänge gewertet, wobei auch hier alle vier 100m Strecken zum Mehrkampf zählten. Hier holte sich im Jg. 08 Zoe Reinhold den Mehrkampfpokal und Joline Scheiba den Bronzepokal. Zoe erreichte zudem das 100m Rückenfinale und konnte dort ihre gerade aufgestellte Bestzeit noch einmal verbessern. Nele Rosentreter beendete den Mehrkampf als Siebente.

Lotta Sojak und Celina Karapatsios waren nicht für den Mehrkampf gemeldet. Insbesondere Lotta schwamm aber bei ihren Einzelstarts immer Bestzeit, erreichte das Rückenfinale und steigerte sich dort erneut. Die Medailen gab es über 50m mit Gold und 200m Rücken hinter Zoe mit Silber. Celina erreichte nach gerade abgeklungener Erkältung auf den Freistilstrecken leider noch keine neuen Bestzeiten. Im Jg. 2005 stellte sich Lene Rebecca Sojak der Konkurrenz. Sie siegte über 50 und 200m Brust, wurde Zweite über 50m Freistil und Dritte über 100m Brust und Freistil. Über 50m Brust unterbot sie die Norm für die Norddeutschen Meisterschaften.

Das MSV-Team In Lübeck. Foto: Mathias Schindler

Als älteste Aktive starteten in den offenenen Wertungen Isabelle Skambath, Nina Konkel und Anita Hack. Alle drei wollen in der nächsten Woche bei den Norddeutschen Masters in Berlin starten. Jede von Ihnen gewann Medaillen. Isabelle siegte offen über 100m Schmetterling und stellte dabei im Finale einen neuen Vereinsrekord, nunmehr 1:09,60 Minuten auf. Sie erreichte außerdem die Finals über 100m Freistil und Brust.