‚Speed-Coaching‘ für Frauen: Tipps zum Bewerbungsprozess – auf Augenhöhe verhandeln

Aktionswoche zum Equal Pay Day

438
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Mädchen bekommen weniger Taschengeld als Jungen. Frauen verdienen fast 22 Prozent weniger Gehalt pro Stunde als Männer. Die Rente ist nahezu 60 Prozent niedriger als die von Männern.

In der Woche des diesjährigen Equal Pay Day am 17. März bieten die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herzogtum Lauenburg und die Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit und des Jobcenters interessierten Frauen Bewerbungsberatung oder Verhandlungstraining zur aktuellen Situation an. Die Beratungen sind auf eine halbe Stunde ausgelegt.

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag im Jahr, an dem Frauen so viel Gehalt bekommen würden, wie Männer schon am 31. Dezember des Vorjahres verdient haben. Laut statistischem Bundesamt beträgt dieser geschlechtsspezifische Entgeltunterschied aktuell fast 22 Prozent. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage und das Datum des diesjährigen Equal Pay Day am 17. März 2020.

Nur in Estland und der Tschechischen Republik ist diese geschlechtsspezifische Lohnlücke (Gender Pay Gap) im internationalen Vergleich größer. Ein Teil dieser Lohnlücke lässt sich auf sogenannte strukturelle Unterschiede zurückführen. Viele Frauen erlernen Berufe, die schlechter bezahlt sind, arbeiten seltener in Führungspositionen und häufiger in Teilzeit oder in Minijobs. Doch selbst wenn man diese Faktoren herausrechnet und sich Frauen und Männer anschaut, die in der gleichen Branche und gleichen Positionen gleich viel arbeiten, dann ergibt sich in Deutschland immer noch eine nicht zu erklärende Lohnlücke von sechs Prozent.
Dem wollen die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herzogtum Lauenburg und die Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur bei Arbeit und des Jobcenters entgegentreten. Deshalb bieten sie halbstündige „Speed Coachings“ zum Thema Bewerbungsverfahren, Verhandlungstraining und Auftreten im Beruf an.

Die einzelnen Zeiten und Kontaktdaten in Dassendorf, Mölln, Ratzeburg und Sandesneben entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle. Interessierte Frauen können sich bis zum 15. März anmelden.

Vorheriger ArtikelWehrhafte Demokratie – wo beginnt sie?
Nächster ArtikelPolizei erbittet Hinweise nach Ladendiebstahl
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.