Vereinigte Stadtwerke Verbund investiert 30 Millionen in 2020

726
Bild von Steve Howard auf Pixabay
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Der Aufsichtsrat des Vereinigte Stadtwerke Verbundes hat den Wirtschaftsplan in Höhe von 30 Millionen Euro einstimmig beschlossen. Den Schwerpunkt der geplanten Investitionen bildet der Breitbandausbau in der Region.

Bereits heute vertrauen mehr als 44.000 Kunden bei der Versorgung mit schnellem Internetzugang, hochauflösendem Fernsehen und störungsfreiem Telefonieren auf Glasfaseranschlüsse der Vereinigte Stadtwerke Media GmbH. Die setzt bereits auf Gigabitnetze, um für die multimediale Zukunft gerüstet zu sein. Der Ausbau des  Glasfasernetzes bis in die Häuser (FTTH) der Kunden wird daher konsequent fortgesetzt. Die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg dürften bereits zu den am besten erschlossenen Glasfasernetzgebieten in Deutschland zählen.

Aber auch in die klassischen Strom-, Gas- und Wassernetze wird investiert. Klimaschutz und der nachhaltige Umgang mit Energierohstoffen ist dabei ein sehr wichtiges Anliegen. Die Vereinigte Stadtwerke GmbH engagiert sich daher sowohl für den Ausbau eigener Anlagen, als auch der Beteiligung an Anlagen zur Gewinnung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien. Für die Kommunen und Städte der Region ist der Unternehmensverbund gesetzter Partner, wenn es um die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz geht. Gemeinsam wird dabei an zukunftsfähigen Versorgungskonzepten gearbeitet. So wird auch der Ausbau der Elektromobilität durch die Aufstellung von weiteren Elektroladesäulen im laufenden Wirtschaftsjahr von der Vereinigte Stadtwerke GmbH unterstützt. Weitere Investitionen verteilen sich auf Ausgaben für Betriebs- und Geschäftsausstattung, wie zum Beispiel EDV Hard- und Software oder den Fuhrpark.

Im Rahmen einer seit Jahren betriebenen umfangreichen Um- und Neustrukturierung plant die
Vereinigte Stadtwerke GmbH zudem die Konzentration ihrer Verwaltungstätigkeiten auf weniger Standorte. Dabei erhält der Unternehmensverbund die Kundennähe mit seinen fünf Kundenzentren und ist auch in Zukunft ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort.Insgesamt wird der Vereinigte Stadtwerke Verbund dieses Jahr rund 30 Millionen Euro in nachhaltige
Projekte, den weiteren Ausbau der Infrastruktur und in erneuerbare Energieanlagen investieren.

Mit den beschlossenen Maßnahmen wird der Vereinigte Stadtwerke Verbund seinem selbst
formulierten hohen Qualitätsanspruch gerecht, erhöht die Versorgungssicherheit und trägt zur
Sicherung von mittlerweile rund 270 Arbeitsplätzen in der Region bei.