Rundum sicher: Überprüfung der Gas-Hausanschlüsse im Kreis Herzogtum Lauenburg

266
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Sicherheit geht vor – daher überprüft Schleswig-Holstein Netz die Gashausanschlüsse im Kreis Herzogtum Lauenburg. In 415 Gebäudenkontrollieren die beauftragten Monteure, die sich entsprechend ausweisen können, die Innenbereiche der Hauseinführungen. „Diese Sicherheitskontrolle ist für die angeschlossenen Kundinnen und Kunden selbstverständlich kostenlos“, sagt Thomas Boldt, Leiter des Netzcenters Schwarzenbek. „Alle Betroffenen erhalten von uns vorab den Prüftermin.“ Die Kontrollgänge sind im Januar gestartet und laufen über das gesamte Jahr 2020.

Als Netzbetreiber ist Schleswig-Holstein Netz für die Versorgungsleitungen auf öffentlichem Grund und die Hausanschlussleitungen einschließlich der Hauseinführung samt Hauptabsperrung verantwortlich. Darüber hinaus stellt das Unternehmen das Gasdruckregelgerät und den Zähler zur Verfügung. Hausbesitzer tragen die Verantwortung für die Innenanlage von der Hauptabsperrung bis einschließlich der angeschlossenen Erdgasgeräte. „Um den Betrieb des Gashausanschlusses rundum sicherzustellen, überprüfen wir nicht nur regelmäßig unsere Leitungen auf eventuelle Undichtigkeiten, sondern werfen zudem turnusmäßig einen Blick auf die Innenanlagen“, sagt Thomas Boldt.

In den folgenden Gemeinden werden die Gashausanschlüsse im Jahr 2020 in Augenschein genommen:

Basthorst, Bröthen, Güster, Hamfelde, Kasseburg, Köthel, Möhnsen, Roseburg, Siebeneichen

Vorheriger ArtikelKindermaskerade und ‚Happy Disco‘ bei der MSV
Nächster ArtikelBerufswahl: Klischees sind out
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.