Berufswahl: Klischees sind out

Girls`Day und Boys`Day am 26. März

660
Bei den Mädchen: handwerklich-technische Berufe, wie zum Beispiel Zerspanungsmechanikerin (Anteil weiblicher Azubis 6,0 Prozent). Foto: www.girls-day.de
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). „Männerjob“, „Frauenjob“? Jedes Jahr sollen am Girls`Day und Boys`Day Rollenklischees bei der Berufswahl in Frage gestellt werden. Jungen und Mädchen der Klassen fünf bis neun können an diesem Tag erfahren, dass bei der Berufswahl nicht das Geschlecht ausschlaggebend sein sollte, sondern die persönlichen Interessen und Fertigkeiten. Für das diesjährige gemeinsame Angebot von Agentur für Arbeit und der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe an diesem Aktionstag sind ab sofort Anmeldungen möglich.

„Immer noch sind Mädchen und Frauen in technischen oder handwerklichen Berufen unterrepräsentiert. Ebenso gibt es Bereiche, in denen Jungen und Männer nur selten zu finden sind, wie zum Beispiel im sozialen Bereich oder bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Da sind die Initiativen Girls´- sowie Boys´Day die Gelegenheit, auch mal weg von den geschlechtstypischen Berufen andere Jobs live zu erleben“, sagt Sylvia Freund, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Gemeinsam mit der Beruflichen Schule Bad Oldesloe bietet sie Aktionen zum Girls`- und Boys`-Day am 26. März an. Jungs können Einblick in die Bereiche Erziehung („Mit Sport und Spiel erziehen“), Pflege/Medizin („Ein Tag als medizinischer Fachangestellter/Pflegeassistent“) oder Hauswirtschaft („Wer backt die besten Brötchen?“) erhalten. Mädchen können die Berufsfelder Elektrotechnik („Jetzt wird`s spannend – Ein Tag in der Elektrotechnik“), Metalltechnik („Zeichnen, sägen und feilen – Ein Tag in der Metalltechnik“) und IT-/Mediendesign („Bildbearbeitung, Videoschnitt und Webdesign – Mediengestaltung praktisch erleben“) kennenlernen. „Das Interesse bei den Jugendlichen, auch mal über den Tellerrand zu schauen, ist groß“, so Freund.

Wer einen der insgesamt 30 Plätze bei den Aktionen in der Berufliche Schule ergattern möchte, kann sich ab sofort auf den Aktionslandkarten unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de anmelden. Für die Suche: Die Berufliche Schule Bad Oldesloe befindet sich im Schanzenberg 2 a in 23843 Bad Oldesloe.

Bei den Jungen: zum Beispiel Erzieher (Anteil männlicher Azubis 18,5 Prozent). Foto: www.boys-day.de

Freund ermutigt aber auch andere Unternehmen, sich am 26. März aktiv zu beteiligen: „Von diesen Erfahrungen profitieren junge Menschen und Unternehmen gleichermaßen. Die Jugendlichen können andere Berufe für sich entdecken und die teilnehmenden Betriebe haben die Chance, neue Potentiale als Nachwuchs zu begeistern.“ Aus ihrer Sicht sollten Unternehmen daher das bestehende Interesse der Jugendlichen nutzen und sich mit Aktionen am Girls`-und Boys`Day beteiligen. Sie können ihre Angebote unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de eintragen.

Genauso können sich Mädchen und Jungen, die auf der Suche nach einem Angebot sind, auf den jeweiligen Aktionslandkarten umschauen und sich dort anmelden.