Jahresschau ‚Zusammen leben – zusammen gestalten‘

Ausstellung – Ein Querschnitt der Projektarbeiten

216
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Hände zeichenen – ein Projekt unter Anleitung von Kulturpreisträger Ebrahim Sharghi.

Ratzeburg (pm). Die interkulturelle Kunstwerkstatt des Fördervereins der Volkshochschule Ratzeburg zeigt einen Querschnitt durch die Arbeiten eines Jahres. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ der Partnerschaft für Demokratie Stadt Ratzeburg – Amt Lauenburgische Seen. 57 Künstler mit Wurzeln aus zehn verschiedenen Nationen konnten mit diesem Projekt erreicht werden und zeigen Werke aus den zehn Projektthemen des Jahres 2019.

Am Freitag, 15. November, um 15 Uhr wird die Ausstellung, die bis zum 15. Dezember gezeigt wird, im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses mit Fingerfood und unter der musikalischen Begleitung von Editha Maniscalco eröffnet. Mit der Eröffnung wollen die Veranstalter versuchen, die Stimmung, die während der Kunstwerkstattzeiten herrscht, in den Ratssaal zu transportieren. Ein freundliches, interessiertes Miteinander erwartet die Besucher dieser Feier, bei der es eine fröhliche Kunstaktion zum Mitmachen geben wird.

„Es ist in diesem Jahr bereits die siebte Ausstellung der interkulturellen Kunstwerkstatt,“ stellten Gesine Biller und Susann Butt, die das Projekt betreuen, erstaunt fest. Neben Ausstellungen, die nur einen Tag dauerten, hat die Gruppe ihre Werke im Rahmen von „Dörfer zeigen Kunst“ in Groß Sarau und in Kittlitz zeigen dürfen. Im Finanzamt wurde eine Werkschau über einige Wochen präsentiert und im Ratzeburger Rathaus stellt man jetzt zum zweiten Mal aus.

Hocherfreut sind die Teilnehmer über die Wertschätzung, die ihnen mit jeder Ausstellung entgegengebracht wird. Derart motiviert hat sich eine kleine Gruppe zusammengefunden, die jetzt Werke für den Weihnachtsbazar am 7. und 8. Dezember im Ratzeburger Dom anfertigt. „Erstmalig können wir unsere Werke als Unikat-Weihnachtskarten verkaufen.“ freuen sich die Teilnehmerinnen. Der Erlös ist für die Arbeit des Fördervereins der VHS Ratzeburg e.V. bestimmt.