Kreissportverband veranstaltete 3. Sport- und Begegnungsfest

157
(v.li.) Gunnar Koech, Bürgermeister der Stadt Ratzeburg, Antje Nordhaus, stellv. Vorsitzende Kreissportverband Hzgt. Lbg., Gitta Neemann-Güntner, Kreistagsabgeordnete SPD. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Der Kreissportverband fieberte mit großer Vorfreude seinem dritten Sport- und Begegnungsfest, dieses Mal in Ratzeburg, entgegen. Antje Nordhaus, stellvertretende Vorsitzende des Kreissportverbandes begrüßte mit Gitta Neemann-Güntner, SPD Kreistagsabgeordnete und Ratzeburgs Bürgermeister Gunnar Koech zu Beginn des Festes die anwesenden Besucher. Auch Kathrin Wagner-Bockey, SPD-Landtagsabgeordnete, kam nach Ratzeburg, um sich ein Bild des Festes zu machen. Alle Vier wurden auch gleich aktiv und testeten ihr Können am hohen Kletterturm, in den Kanus und auf den Ergometern. Die Integrationslotsin des Kreissportverbandes Herzogtum Lauenburg, Andrea Wolansky, organisierte das Fest federführend.

tta Neemann-Güntner, Kreistagsabgeordnete SPD, Andrea Wolansky, Integrationslotsin des Kreissportverbandes Hzgt. Lbg., Gunnar Koech, Bürgermeister der Stadt Ratzeburg, Kathrin Wagner-Bockey, Landtagsabgeordnete SPD. Foto: hfr

Insgesamt nutzten etwa 100 Kinder und Erwachsene die Möglichkeit sich in den verschiedenen Sportarten auszuprobieren. Zur Verfügung standen eine Hüpfburg, Tischtennis, Ruderergometer, Frisbee, ein Kletterturm und vieles mehr. Das Ziel der Veranstaltung, Kinder und Menschen über den Sport in Kontakt zu bringen, wurde erreicht. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den Ratzeburger Kanuclub, den Ratzeburger RC, dem Förderprogramm „Demokratie leben“, dem Stellwerk/ Gleis 21, dem Kreisjugendring, dem ASB und dem Landessportverband, die die Veranstaltung unterstützten. Das Rührwerk versorgte die Gäste kulinarisch. Damit dies möglich war musste Starkstrom organisiert werden. Hierfür geht ein besonderer Dank des KSV an die Vereinigten Stadtwerke, die dies nicht nur kurzerhand ermöglichten, sondern sich auch bereit erklärten, die dafür anfallenden Stromkosten zu übernehmen.

Einen weiteren Einblick in das Fest erhalten gibt es in Kürze auf der Homepage des Kreissportverbandes Herzogtum Lauenburg unter www.ksv-lbg.de

Vorheriger ArtikelMarion-Dönhoff-Gymnasium Mölln: Ehemalige treffen sich
Nächster ArtikelVortrag zu ‚Spiritual Care‘
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.