Fußgänger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

716
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Am Donnerstag (19.09.2019) kam es gegen 2.30 Uhr in der Industriestraße in Mölln zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Möllner erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ging der Möllner am rechten Fahrbahnrand der Industriestraße in Richtung Vorkamp. Beim Vorbeifahren in gleicher Richtung, an dem 22-jährigen, trifft ein Lkw MAN diesen so stark, dass der Mann umgerissen wird und nicht ansprechbar am Fahrbahnrand liegen bleibt. Der 41-jährige Lkw-Fahrer (whft. Mölln) verständigt daraufhin Polizei und Rettungsdienst. Auf Grund der durch den Zusammenstoß erlittenen Verletzungen musste der Fußgänger in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Gutachter hinzugezogen. Die Industriestraße war für die Dauer der Maßnahme bis 05:50 Uhr halbseitig gesperrt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 3.000 Euro.

Vorheriger ArtikelMölln: Fahnen-Appell an die deutsche Fridays for Future Bewegung
Nächster Artikel1. Möllner Kulturnacht
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.