Das Amt des Möllner Stadthauptmanns im 18. Jahrhundert

137
Georg I. – König von Großbritannien und Kurfürst von Hannover – verlieh die Möllner Stadthauptmannswürde 1719 an Joachim Werner von Bülow.
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Detlev Werner von Bülow (Gudow) beleuchtet in seinem Vortrag am Dienstag, 17. September, um 19.30 Uhr im Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg, Hauptstraße 150, die Aufgaben des Stadthauptmanns im 18. Jahrhundert sowie besondere Begebenheiten rund um das Amt und die Stadt Mölln. Der Eintritt ist frei.

Der Landmarschall und Hofrichter im Herzogtum Lauenburg, Joachim Werner von Bülow (Gudow), bekam am 30.9.1719 von Georg I. – König von Großbritannien und Kurfürst von Hannover – die Stadthauptmannswürde für zwei Generationen verliehen. Mit einigen Unterbrechungen dauerte sie bis 1822. In der entsprechenden Urkunde heißt es, dass „er nützliche und angelegene Dienste vielfältig geleistet und noch ferner leisten kann und wil, welche wir in allen Gnaden erkennen und ihm solche würcklich zu erweisen geneigt seyn“.


Größere Karte anzeigen

Vorheriger ArtikelZweiter Bauernmarkt im DRK-Seniorenhaus Berkenthin
Nächster ArtikelGrüne Vorstandssitzung mit Burkhard Peters
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.