Möllner Dauer(b)renner wieder international unterwegs

298
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Die Möllner SV-Läufer Klaus Wenderholm (li.) und Martin Mews. Foto: hfr

Mölln/Swinemünde (pm). Am vergangenen Wochenende waren die beiden Möllner SV-Läufer Klaus Wenderholm und Martin Mews beim diesjährigen 40. Usedom-Marathon dabei. Dieser war grenzüberschreitend und so fiel um 9.30 Uhr im polnischen Swinemünde der Startschuß zu den 42,195 Kilometer mit Ziel im deutschen Wolgast.

Das Wetter war optimal für Läufer aber der Streckenverlauf war wegen zahlreicher, teils extremer Anstiege, ziemlich anspruchsvoll. Die örtliche Presse titelte: „Wie auf der Achterbahn“!

Klaus Wenderholm konnte, trotz Trainingsdefizite und gesundheitlich nicht voll fit, seinen Lauf durchziehen und erreichte nach 4:15 Stunden sehr zufrieden das Ziel. Für Martin Mews lief es hingegen von Anfang an rund und alles war perfekt. Er überquerte bereits nach 3:35 Stunden das Ziel, was für ihn sogar einen zweiten Platz in der Altersklasse M 60 und eine Ehrung auf dem Siegertreppchen bedeutete (siehe Foto unten).

Derzeit verbringen die beiden Sportler, die wie gewohnt von ihren Frauen begleitet werden, noch ein paar Urlaubstage auf der Insel Usedom und erholen sich von den Strapazen.

Martin Mews (li.) auf dem Siegtreppchen. Foto: fr
Vorheriger ArtikelGrillen mit dem Profi – Ratzeburger Landfrauen beim Workshop
Nächster ArtikelBrezn, Bier und Blasmusik
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.