‚Labenz Rockt‘ spendet für das Freibad Steinhorst

636
Die Spender mit (v.li.) Karin Kreutzfeldt und Heinz-Peter Strunck (Vorstand Förderverein) und Ulrich Hardtke (5.v.l.) Vorsitzender des Fördervereins. Foto: Labenz rockt 
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Am letzten Tag der diesjährigen Badesaison erschienen Mitgliedern des unter der Obhut des Kulturausschusses der Gemeinde Labenz agierenden Gruppierung „Labenz rockt“, um dem Förderverein Freibad Steinhorst, vertreten durch die zweite Vorsitzende Karin Kreutzfeldt und den Geschäftsführer Heinz-Peter Strunck, eine Spende in Höhe von 1.500 Euro zu übergeben. Im März dieses Jahres wurde das zehnjährige Jubiläum von „Labenz rockt“ mit einem dreitägigen Event gefeiert, bei dem auch die bekannte Band „Torfrock“ auftrat. Aus dem Erlös der Jubiläumsveranstaltung stammt der hohe Spendenbetrag.

Nun fragt sich der Leser, warum erhält das Freibad Steinhorst diese Spende? Neben der Rockmusik sind die Frauen und Männer stark im kulturellen Leben ihrer Heimatgemeinde für die Jugend engagiert. Darüber hinaus wird im Sommer im Freibad Steinhorst auch Schwimmausbildung angeboten. Einer der Mitstreiter des Teams, Micheal Velrath, ist ausgebildeter Schwimmlehrer und er organisiert das Schwimmen lernen in Steinhorst für Kinder. Integriert in seine drei Ausbildungsgruppen unterrichtet er mit seinen Helfern auch Migrantenkinder aus dem Sandesneben – Nusser Amtsbezirk sehr erfolgreich.

Das nächste Rockfestival von „Labenz rockt“ findet am 21. März 2020 im Labenzer Gemeindezentrum statt.