Spenden mit Spannung

Der Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg startet mit dem Verkauf der Adventskalender

236
(v.li.) Marlis Koch, Gabriele Weilandt, Getrud Garrels, Beatrice Sens, Ingrid Dörner-Janssen vom Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg starten den Adventskalenderverkauf 2019. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Brunstorf (pm). Bereits zum fünften Mal bringt der Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg den heiß begehrten Adventskalender heraus. In diesem Jahr ziert die Altstadt von Lauenburg den Kalender. Hinter den 24 Türchen warten 330 Gewinne, darunter Geld- und Sachpreise wie edle Holzspielsachen, Freizeitangebote, Dinner für zwei Personen und sogar eine Goldmünze.

„Der Dank gilt hier unseren 177 Sponsoren, die diesen Kalender überhaupt erst möglich gemacht haben“, freut sich die Clubpräsidentin Julia Wiedenhofer. Ab dem 1. Dezember werden die Gewinnnummern auf der Internetseite des Clubs und in Zeitungen veröffentlicht.
So bleibt es bis Heiligabend spannend im Herzogtum Lauenburg.

Mit dem Erlös des Kalenders werden wieder die Kinder- und Jugendarbeit des Kreisjugendrings Herzogtum Lauenburg sowie weitere Projekte für Kinder und Jugendliche im Kreis unterstützt.

Unter dem Motto Helfen und Gewinnen startet der Verkauf der 2600 Adventskalender.
Der Kalender kostet fünf Euro und ist erhältlich in Geesthacht bei Buch & Spiel und bei Dat Teehus, in Schwarzenbek bei Ambiente, in Müssen im Müssener Hofladen, in Lauenburg in der Rufer Apotheke, in Mölln in der Hubertus Apotheke, in der Kramerdeel und in der Praline, in Ratzeburg in der Zigarrenkiste und der mobilen Spielothek des Kreisjugendrings. Neben diesen festen Verkaufsstellen wird der Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg die Adventskalender auch wieder auf Veranstaltungen wie der Büchener Gewerbeschau am
12. und 13. Oktober anbieten.

Vorausgesetzt es sind noch welche da. Denn der Adventskalender vom Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg ist beliebt. Im vergangenen Jahr war der Kalender bereits im Oktober ausverkauft – nach nur sechs Wochen.

Vorheriger ArtikelTolles Spielefest in Gülzow
Nächster Artikel‚Smartphone und Co‘
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.