Jugendfeuerwehr Siebenbäumen mit dem Fahrrad auf das Landeszeltlager

237
Die Jugendfeuerwehr Siebenbäumen auf dem Landeszeltlager auf Föhr. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Siebenbäumen (pm). 16 Kids, darunter sieben Mädchen, und vier Betreuer aus der Jugendfeuerwehr (JF) Siebenbäumen fuhren in der zweiten Woche der Sommerferien zum zweiten Mal auf das Landeszeltlager der schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr, die mit insgesamt über 700 Jugendlichen unter dem Motto „Watt?!“ die schöne nordfriesische Insel Föhr überfielen. Im Jahre 2015 waren sie auf dem Landeszeltlager in Grömitz schon mit dabei.

Durch ihre blau-orangenen Uniformen brachten die Jugendlichen mal so richtig Farbe auf den Platz des Zeltlagervereins „unsere welt“ e.V. in Nieblum. Besonders muss betont werden, dass die JF Siebenbäumen ab Parkplatz Dagebüll, bis auf das Logistikfahrzeug mit allen Koffern, als einzige Jugendfeuerwehr komplett mit dem Fahrrad zum Zeltplatz gefahren ist. So konnte denn auch mal die acht Kilometer lange Strecke zum Ziel sich über eine Stunde lang hinziehen, da eine Kette gerissen war. Dieser Schaden konnte in Nieblum bei einem Fahrradhändler zum Glück schnell behoben werden.

Eine Woche Zeltlager bedeutet: viel Spaß, Spannung, Aktion, Aufregung und auch Kreativität pur! Langeweile ist bei den Kids nie aufgekommen. Es wurde ein abwechslungsreiches Programm mit unterschiedliche Workshops durch die Helfer aus dem Zeltlagerstab angeboten und mit begleitet. Verschiedene Maltechniken, wie Aquarell- und Acrylmalerei konnten ausprobiert werden und es haben sich so richtige Künstler daraus entwickelt. Extrem beliebt und gut besucht waren die Workshops Schwedenstühle und Palettenmöbelbau. Hier konnte sich das Heimwerkerherz austoben und mit bohren, schrauben und schmirgeln aus zugeschnittene Holzlatten zu einem Schwedenstuhl gezimmert werden. Aus mehreren EURO-Paletten wurden trendige, rustikale und stylistische Sitzbänke gebaut. Der Umgang mit der Stichsäge und dem Gliedermaßstab musste schon akribisch genau sein, damit die verschiedenen Bauteile auch alle zusammenpassen. Es ist toll zu beobachten, dass so viele Kids, Mädchen wie auch Jungen, Interesse am Handwerk gezeigt haben! Aber auch Tanzen, genauer gesagt Zumba war ein großes Thema auf dem Zeltlager. Die Teilnehmer wurden von der LJF Mecklenburg-Vorpommern zu einer Challenge aufgerufen, zu dem Lied „Happy“ von Williams Pharrell einen eigenen Text zu schreiben und diesen singend vorzutragen. Dies sei aber nicht genug, es wurde zusätzlich vom Tanz-Workshop noch eine Choreographie einstudiert und vom Zeltlager-TV, begleitet und unterstützt durch den „Offenen Kanal Kiel“, aufgenommen und erfolgreich im Internet platziert.

Natürlich durfte ein Orientierungsmarsch mit nur einer Karte, Stift und Zettel ausgerüstet nicht fehlen, wo mehrere lustige Stationen unterwegs aufgebaut waren. Wieder am Ziel auf dem Platz angekommen erwartete die Jugendlichen eine große Überraschung. Die extra auf die Insel eingefahrene Eventanlage „Feuertaufe“ vom Landesfeuerwehrverband lud zum toben und entspannen ein.

Auch gab es viel freie Zeit, in der sich die JF Siebenbäumen ihre Fahrräder geschnappt und eine Tour nach Wyk zum FUNBALLZ unternommen hat. In riesig aufgeblasenen Luftpolsterbällen konnten die Jugendlichen über den Familienhof rennen und sich gegenseitig abbumpern oder sich über den Rasen rollen lassen, was mega viel Spaß gemacht hat. Selbst das Lernen kam nicht zu kurz, und das in den Ferien? Während einer geführten Wattwanderung wurde den wissbegierigen Kids das „Weltnaturerbe Wattenmeer“ näher gebracht und auch einige Tiere, die im ökologischem Kreislauf im Watt wichtig sind gezeigt und erklärt.

Die JF Siebenbäumen freut sich schon auf das nächste in vier Jahren stattfindende Landeszeltlager. Das Ziel ist noch unbekannt.