Verkehrsunfall lässt Alkoholfahrt auffliegen

808
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Am Sonnabend (10.08.2019) kam es gegen 23.30 Uhr auf der Bundesstraße 208, in Ratzeburg, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein Fahrzeugführer alkoholisiert war. Eine 18-jährige Ratzeburgerin befuhr mit einem Pkw Peugeot die Straße Demolierung in Ratzeburg in Richtung Schulstraße und wollte geradeaus die Straße Unter den Linden überqueren. Die Ratzeburgerin hätte hier gem. Verkehrszeichen 205 die Vorfahrt gewähren müssen.

Beim Überqueren übersah die 18-jährige offensichtlich einen von links kommenden, jedoch vorfahrtberechtigen 35-jährigen Mann aus Ratzeburg mit einem Ford Mondeo. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Peugeot, dieser schleuderte dann gegen einen Ford Fiesta einer 21-jährigen Lübeckerin. Die Lübeckerin wartete verkehrsbedingt in der Schulstraße.

Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 12.000 Euro geschätzt. Es wurden keine Personen verletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten bei dem 35-jährigen Ratzeburger Atemalkohol fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,57 Promille. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Vorheriger ArtikelGeldsegen für zwei Kulturvereine im Herzogtum Lauenburg
Nächster ArtikelCeltic Summer Day 2019 in Brunsmark
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.