Heute und morgen erstes Bürger- und Schützenfest in Ratzeburg

1892
„Prosit“ zum ersten Bürger- und Schützenfest: (v.li.) Ottfried Feußner, Stephan Jahnke, Gunnar Koech und Fass-Wache Jonny zur Kammer, der nicht mittrank. Foto: Thomas Biller
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (tbi). Nachdem sich der Bürgerverein Ratzeburg und Umgebung von der Ausrichtung des Bürgerfestes zurückgezogen hat, sprangen die Schützen in die Organisation des beliebten Festes ein und legten es mit ihrem Schützenfest zusammen. Den Gästen des Bürgerfestes wird das kaum auffallen; fast alles läuft nach dem aus den Vorjahren bekannten Programm ab. Für die Ratzeburger Schützen und die am Sonntag erwarteten Gastvereine ist die Umstellung größer.

„Fast wie immer“ hätte es am Freitagabend bei einigen Gästen heißen können, aber bei genauerem Hinsehen, war doch einiges neu. Trotz des Regens waren viele „Stammgäste“ und Neugierige in das Festzelt unter den Linden gekommen. Neu war die Gestaltung des Zeltes, neu die Bewirtung durch Maack-Event, neu die Schützen in Uniform und ebenfalls neu, dass eine bewaffnete „Fass-Wache“ das hölzerne Bierfass mit dem Rommeldeus hütete. Ratzeburgs neuer Bürgermeister Gunnar Koech erhielt von seinem Amtskollegen Jan Wiegels aus Mölln als Gastgeschenk eine große Kerze. Wiegels zitierte dazu aus einer Wahlkampfzeitung von Koech aus dem Frühjahr: „Ich brenne für Ratzeburg“, wurde der Wahlgewinner dort zitiert.

Schützenoberst Stephan Jahnke eröffnete das erste Bürger- und Schützenfest mit dem Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein und der Stadtverwaltung und dem Dank an die Schützenkameraden, die sich in der Organisation engagiert haben. „Ich wünsche allen ein paar unvergessliche Momente“, so Jahnke. Den Fassanstich überließ der Oberst dem neuen Zeltwirt Matthias Maack.

Hunderte Augenpaare waren beim Fassanstich auf Matthias Maack gerichtet. Foto: Thomas Biller

Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner hoffte in seiner Begrüßung auf „Folgefeste in den nächsten Jahren“.

Das Festprogramm für Sonnabend und Sonntag:

Sonnabend, 10. August

17 Uhr Bürgerfestumzug vom Mühlenweg zum Marktplatz. Danach Musik und Tanz im Festzelt mit DJ und der Partyband „Impression“.

22.30 Uhr Höhenfeuerwerk auf dem großen Ratzeburger See.

Sonntag, 11. August

10 Uhr Zeltgottesdienst mit sich anschließendem Frühschoppen.

11 Uhr Kinderfest und Flohmarkt vor dem Rathaus.

11.10 Uhr bis 13 Uhr Platzkonzert der Spielmannszüge auf dem Marktplatz.

13 Uhr Antreten der Ratzeburger Schützengilde und der Gastvereine auf dem Marktplatz zur Königsproklamation und zum großen Ausmarsch zum Festzelt „Unter den Linden“.

Ab 14 Uhr Ankunft des Festumzuges im Zelt mit sich anschließenden Darbietungen der Musikzüge und „DJ Danny“.

An beiden Tagen werden zeitweise Straßen und Straßenabschnitte sowie der Marktplatz für den Kraftverkehr gesperrt. Auf dem Festgelände Unter den Linden stehen keine Parkplätze zur Verfügung