Fachtag zum Thema ‚Über-Leben mit FASD‘ – Anmeldefrist verlängert

123
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Fetale Alkoholspektrumsstörungen (FASD) zählen zu den häufigsten angeborenen Behinderungen. In Deutschland ist mit 285.000 Betroffenen zwischen null und 18 Jahren zu rechnen. FASD sind eine vermeidbare Behinderung, denn sie wird ausschließlich durch Alkoholkonsum während der Schwangerschaft verursacht. Acht von zehn Kindern mit angeborenen alkoholbedingten Schädigungen sind lebenslang auf Betreuung angewiesen.

Ein Fachtag zu dem Thema findet am Sonnabend, 24. August 2019, von 10 bis 16 Uhr in der „Steinfeldschule Mölln – Förderzentrum Geistige Behinderung“ statt. Weiterbildungspunkte für Ärzte sind bewilligt. Er soll dazu beitragen, den Blick auf das Kind und die Behinderung FASD zu schärfen. Durch die Vermittlung von Erfahrungen zu FASD, Reha und Alltag kann eine Entlastung der Betroffenen, ihrer Familien und ihres Umfeldes erreicht werden. Frau Dr. Hoff-Emden, Sozialpädiatrisches Zentrum Leipzig, wird gemeinsam mit Frau Dr. Ziemens, Kinder -und Jugendpsychiaterin aus Lübeck, durch den Tag begleiten.

Weitere Informationen unter www.kiap-herzogtum-lauenburg.de oder info@kiap-herzogtum-lauenburg.de oder 04536-9979264.