Einblicke in Geschichte und Kultur der Stadt Mölln

310
Panoramablick auf die Nicolaikirche. Foto: Fotoarchiv Mölln
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Bei diesem Seminar werden sich die Teilnehmer unter der Leitung von Stadtarchivar Christian Lopau intensiver mit geschichtlichen und kulturellen Aspekten der Stadt Mölln befassen. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 17. August, von 10 bis zirka 16 Uhr im Möllner Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150. statt.

Nach der Einführung im Stadthauptmannshof geht es zum historischen Marktplatz. Dort werden die beiden Häuser, die den Möllner Künstlern Karlheinz Goedtke und Max Ahrens gewidmet sind, unter sachkundiger Führung besichtigt. In der gegenüberliegenden St.-Nicolai-Kirche nehmen die Teilnehmer die Gewölbe, den Turm sowie ausgewählte Kunstwerke in Augenschein. Nach einer Mittagspause wird im Stadthauptmannshof die Möllner Schulgeschichte anhand einiger Quellen aus dem Stadtarchiv sowie entsprechender Fotos aus dem Fotoarchiv näher betrachtet. Abschließend folgt ein Stadtrundgang unter Betrachtung der Kunst im öffentlichen Raum.

Eine Kooperation zwischen der Stiftung Herzogtum Lauenburg, dem Stadtarchiv und dem Fotoarchiv der Stadt Mölln. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 04542/870 00 oder per Email an info@stiftung-herzogtum.de gebeten.

Vorheriger ArtikelCarportbrand in Krummesse
Nächster ArtikelVierzehn junge Lehrkräfte starten nach den Sommerferien durch
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.