Dörfer zeigen Kunst: Ausstellung in der Kirche zu Demern

Maren Winter mit "Fotogeschichten aus dem Gesellschaftsgefüge und kleine Utopien“

215
'Fliegen" von Maren Winter.
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Demern (pm). In diesem Jahr wirken der Förderverein der Kirche zu Demern e.V. und die Kirchengemeinde Carlow schon zum fünften Mal bei der Aktion „Dörfer zeigen Kunst“ mit. In diesem Jahr präsentiert Maren Winter ihre Fotos. Unter dem Motto „Fotogeschichten aus dem Gesellschaftsgefüge und kleine Utopien“ präsentiert die Künstlerin ihre Werkstücke.

Maren Winter

Maren Winter lebt mit ihrem Mann in Cronskamp, einem Ortsteil von Rieps. Der Fotografie widmet sie sich intensiv seit 2013 und hat schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Ihr beruflicher Schwerpunkt liegt auf dem Puppenspiel. Mit ihrem Figurentheater gibt sie gemeinsam mit Ihrem Mann Gastspiele im gesamtdeutschsprachigen Raum. Durch ihren Hauptberuf als Puppenspielerin kam sie zur Fotografie, zum Layout und zum Webdesign. Diese Kreativität und Vielfalt spielgelt sich in ihren Bildern wieder. Die Fotografie ist bei Maren Winter inzwischen zu einem finanziellen Standbein geworden. Für Layouts benötigt sie oft bestimmte Motive. Solche Bilder produziert sie mittlerweile in größerem Umfang und verkauft sie als Stockfotos weltweit über verschiedene Agenturen. Ihre Schwerpunkte sind der Bereich Food, Stillleben, Konzepte und Landschaft. Die Fotos, die in der Demerner Kirche ausgestellt werden, regen dagegen zur Diskussion an. „Seien sie gespannt“, wirbt der Förderverein.

Darüber hinaus wird der „Förderverein der Kirche zu Demern“ eine Ausstellung zu dem Thema „Betrachtung der Kreuze in der Demerner Kirche“ präsentieren. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonnabend, 20. Juli, um 18 Uhr. Die Besucher können sich zudem auf die musikalische Begleitung der Ausstellung und einer musikalischen Begleitung freuen, kündigt der Förderverein an.

Die Ausstellung ist vom 20. Juli bis 11. August, jeweils Sonnabend und Sonntag von 13 bis 18 Uhr zu sehen. Unterstützt wird diese Aktion vom Amt Rehna, die Organisation hat das Amt Lauenburgische Seen inne.


Größere Karte anzeigen