Ratzeburger Nachwuchsruderer heimsen Meistertitel ein

392
Marieluise Witting (3. v.l.). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sind der alljährliche Saisonhöhepunkt der Nachwuchsruderer im U 17, U 19 und im U 23-Bereich. Auch in diesem Jahr im brandenburgischen Werder war der Ratzeburger Ruderclub (RRC) mit einer leistungsstarken Mannschaft vertreten und konnte so Deutsche Meisterschaften und Medaillen errudern.

Personell besonders stark vertreten war der U 17-Bereich. Im gesteuerten Leichtgewichts-Junioren-Doppelvierer nahmen mit Emma Komorowski, Vincent Grimm, Johannes Langhans, Malte Machwitz und Sören Sudec gleich fünf Ratzeburger in einer Bootsklasse teil, die allerdings in verschiedenen Renngemeinschaften und auf unterschiedliche Boote verteilten. Am Ende hatte das Duo Johannes Langhans und Malte Machwitz mit ihrer Renngemeinschaft die Nase vorn und gewannen souverän alle Rennen so überaus verdient die Deutsche Meisterschaft. Aber auch ihr Zweier blieb ungeschlagen. Mit zwei Meisterschaften im Gepäck traten Langhans/Machwitz damit glücklich die Rückreise an.

Steuerfrau Janne-Marit Börger (vorne rechts) des U-19-Achters. Foto: hfr
Das doppelte Meisterschaftsduo Johannes Langhans (li.) und Malte Machwitz. Foto: hfr

Im U 19-Bereich sind die Deutschen Meisterschaften ergänzend zugleich Qualifikationsvoraussetzung für die Nationalmannschaft. Hier ruhten die Ratzeburger Hoffnungen auf Steuerfrau Janne-Marit-Börger. Ihr Ziel war es, ihren U 19-Juniorinnen-Achter zur Meisterschaft und dann weiter auch zur U-19 WM steuern zu dürfen. Dieser Plan ging auf. Unangefochten setzte sich ihr Achter durch, errang die Meisterschaft und so die Nominierung für die Weltmeisterschaft. Während ihre Klassenkameraden nun in die Schulferien gehen, heißt es für Janne Börger sich auf die U 19-WM vom 7. bis 11. August 2019 in Tokio (JPN) vorzubereiten. Dort, so die Hoffung, kann ihr Achter hoffentlich die erfolgreiche Tradition des Juniorinnen-Achters fortsetzen.

Im U 23-Bereich waren die Ratzeburger wie schon im Vorjahre durch Marieluise Witting vertreten. 2018 hatte Witting in den Bootsklassen Zweier und Vierer ohne Steuerfrau sowie Achter jeweils die Vizemeisterschaften errungen. Auch in Werder ging sie wieder in diesen drei Bootsklassen an den Start und errang im Zweier ohne den dritten Platz, im Achter die Vizemeisterschaft sowie im Vierer ohne die Deutsche Meisterschaft. Besonders schön für die Ratzeburger: Janne Börger half in diesem Achter ihrer Clubkameradin Witting als Steuerfrau aus und erzielte damit zugleich auch die Vizemeisterschaft des U 23-Achters: Gold und Silber also auch für Janne Börger. Nun geht es auch für Marieluise Witting ins Trainingslager zur WM-Vorbereitung, denn auch Marieluise Witting erhielt wieder ihre Berufung in das Nationalteam zur Weltmeisterschaft. Allerdings kann Witting zumindest einen Teil ihrer Ferien zuhause am heimischen Küchensee trainieren, denn die Wettkampfvorbereitung des U 23-Bereichs findet in Ratzeburg statt, bevor es dann zu den Weltmeisterschaften vom 24. Bis 28. Juli 2019 nach Sarasota (USA) geht. Angesichts dieser Ratzeburger Resultate frohlockte deren leitender Trainer Christian Wärmer: „Ich bin mit den Ergebnissen aller Sportler, die wir bei der Meisterschaft in Werder hatten, sehr zufrieden. Besser hätte es nicht laufen können“