Feuerwehr Göldenitz feierte 111. Geburtstag

489
111 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Göldenitz mit aktuellem Mannschaftsfoto. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Göldenitz (pm). Das Amtswehrfest des Amtes Berkenthin fand zum 111. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Göldenitz statt. Der Einladung von Amtswehrführer Andre Papalia (Berkenthin) und Gemeindewehrführer Frank Macke (Göldenitz) waren 202 Kameradinnen und Kameraden aus den Wehren des Amtes Berkenthin gefolgt. Bei herrlichem Sommerwetter ging es mit dem Festumzug durch das Dorf zum festlich geschmückten Zelt an der Alten Schule.

Unter den Gästen wurde auch Landrat Dr. Christoph Mager begrüßt, der in seinen Grußworten das landesweit einmalige Feuerwehr- und Fuhrparkkonzept des Amtes Berkenthin besonders hervorhob. Auch Amtsvorsteherin Iris Runge, Bürgermeisterin Anja Dührkopp (Göldenitz) und zahlreiche Bürgermeister des Amtes nahmen am Amtswehrfest teil. Iris Runge hob die besondere Integrationskraft der Feuerwehren hervor. „Angefangen von der Kinderfeuerwehr über die Jugendwehren und Aktiven bis zu den Ehrenabteilungen finden sich alle Generationen zum Wohl der Dorfgemeinschaft zusammen“, freute sich Iris Runge. Bürgermeisterin Anja Dührkopp ging ebenfalls auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den diesbezüglichen Verdiensten der Feuerwehren ein.

In seiner Begrüßung wies Gemeindewehrführer Frank Macke auf die Planungen zum Neubau eines Feuerwehrhauses in Göldenitz hin. Er bedankte sich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern der Gemeindevertretung und der Feuerwehr. „Beim Thema Neubau Feuerwehrhaus ziehen wir alle am gleichen Strang, und zwar in die gleiche Richtung“, führte Frank Macke aus.

111 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Göldenitz muss gebührend gefeiert werden. Foto: hfr

Das Amtswehrfest diente wiederum auch der Beförderung und Auszeichnung von Feuerwehrmitgliedern. Wehrführer Marco Konstanti (Rondeshagen), Zugführer Heiner Seidensticker (Berkenthin) sowie Gruppenführer Mark Surkau (Rondeshagen) wurden zum Oberlöschmeister befördert. Reiner Lübcke (Behlendorf) und Frank Hase (Göldenitz) wurden mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande ausgezeichnet.