Die Panther Challenge bei der Bundespolizei in Ratzeburg kann beginnen

1260
Die Zeltstadt für 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsteht. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Vorbereitungen für die Panther Challenge in Ratzeburg werden nun auch sichtbar. Das Technische Hilfswerk unterstützt die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg aktiv und hat am 22. Juni 2019 die Zeltstadt für die 100 Teilnehmer errichtet. Die Ortsgruppen aus Ratzeburg, Mölln, Lübeck, Bad Oldesloe und Ahrensburg bauten insgesamt elf Zelte auf, die ab dem 2. Juli bis zum 4. Juli 2019 die neue Heimat für 39 Teilnehmerinnen und 61 Teilnehmer sind.

Während der drei Tagen werden sie den Beruf des Bundespolizisten aktiv kennenlernen. So schlüpfen die Jugendlichen bei einer Demonstrationsübung in die Rolle von Bundespolizisten und müssen einen Aufzug schützen. Da einige Aktivitäten am 2. Juli 2019 auch außerhalb der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg stattfinden, wird es ab 14.30 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Jägerstraße-Königsdamm-Töpferstraße-Unter
den Linden-Farchauer Weg und der Farchauer Liegewiese bis 15.30 Uhr kommen.

Am Vormittag des 4. Juli kann es zu einem erhöhten Flugverkehr und damit verbundenen erhöhtem Lärmpegel im Bereich des Sportplatzes an der Riemannhalle kommen. Am Nachmittag des 4. Juli 2019 findet dann die Abschlussveranstaltung mit Vertretern aus der Politik und benachbarten Behörden zusammen mit den Angehörigen der Teilnehmer statt. Eingeladen sind auch die Bewerber, die für die Panther Challenge nicht berücksichtigt werden konnten. Sie können sich bei dem anwesenden Einstellungsberater über den Beruf des Bundespolizisten informieren.