Workshopkonzert mit Godewind

474
Musiker aus Leidenschaft: Drei Mitglieder der aktuellen Workshopband. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Die Band „Godewind“ und das Lebenshilfewerk (LHW) Mölln-Hagenow sind bereits seit vielen Jahren ein „eingespieltes Team“. Zum zwölften Mal veranstaltete das LHW im Rahmen „Begegnungen macht Musik“ mit den Musikern der nordfriesischen Band einen Workshop für Freizeitmusiker mit und ohne Behinderungen aus den Reihen des Lebenshilfewerk-Verbundes. Doch da hören die Gemeinsamkeiten nicht auf. Mit dem Abschluss Konzert des Workshops am 14. Juni im Augustinum Mölln wurden vor handverlesenem Publikum auch gleichzeitig zwei Jubiläen gefeiert: 40 Jahre Godewind und 40 Jahre Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg.

Nach der Begrüßung durch Achim Tobola, Direktor des Augustinum Mölln, sowie LHW-Chefin Ines Mahnke ging es dann auch gleich mit Schwung los. Neun Songs, davon zwei Medley sowie eine Zugabe hatte die Workshopband in den drei Tagen einstudiert. Von Westernhagen, über Sportfreunde Stiller, bis zu Roberto Blanko deckte die Band eine enorme Bandbreite ab. Das Publikum hatte seinen Spaß und die Band erst recht, was unter anderem in den kurzweilig, launigen Ansagen zwischen den Songs deutlich wurde. Bevor es in die Pause ging, enterte Ines Mahnke dann nochmals die Bühne, bedankte sich bei allen Musikern und stimmte zusammen mit dem Publikum ein Geburtstagslied für Godewind an.

Krönender Abschluss eines abwechslungsreichen Konzertabends mit Godewind. Foto: Anders

Nach einer halben Stunde Pause bei Snacks und Getränken gaben dann Godewind wieder ihr Bestes und zeigten, dass sie trotz 40 Jahren „auf dem Buckel“ noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Die Band brachte, wie immer, viel Leidenschaft auf die Bühne, das Publikum quittierte dies mit kräftigen Applaus. Nachdem der letzte Akkord im Theatersaal des Augustinums verklungen war, ging es dann bei einem lauen Sommerabend nach Hause. Und trotzdem wird der eine oder andere vielleicht dann schon an die Weihnachtszeit gedacht haben. Dann werden Godewind und Workshopband wieder zuhören sein.