Fußball: Kreispokal Endspiele – die MSV holt drei Titel!

1217
Die MSV D 1 Jugend. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Am Pfingstmontag fanden auf dem Waldsportplatz in Mölln die Endspiele des Kreispokals im Jugendfußball statt. Gleich morgens startete die D2 der MSV im Wanderschildpokal (Pokal 2te Mannschaften) und gewann 3:0 gegen die zweite aus Ratzeburg.

Der Siegerpokal war gerade übergeben, da stand schon die D1 der MSV zum Finale gegen Büchen bereit. Bei herrlichem Sommerwetter konnte die MSV bereits zur Halbzeit ein 4:0 verbuchen. Zum Ende hin ein verdienter 4:1 Sieg. Bis ins Endspiel hatte es auch die C-Jugend der MSV geschafft. In diesem Jahr war die TSV Wentorf/Sandesneben zu stark und gewann mit 3:0.

Die MSV D 2 Jugend. Foto: hfr

Das mit Spannung erwartete Spiel in der B-Jugend hieß: Möllner SV gegen den Breitenfelder SV. In einem mitreißenden Spiel konnte sich die MSV 2:1 am Ende durchsetzen und holte sich somit das Double aus Kreispokal sowie Kreisliga Meisterschaft. Die B-Jugend der MSV spielt dadurch in der neuen Saison in der Landesliga Holstein. In der A Jugend gewann der Breitenfelder SV gegen den Ratzeburger SV 2:1.

Fünf Pokalendspiele, vier Möllner Mannschaften in den Endspielen und drei Pokale. Die Jugendarbeit, also die qualifizierte fußballerische Förderung der Jugendlichen in Mölln, trägt Früchte. Die strahlenden Gesichter der Pokalgewinner zeigen: Dieser Weg ist richtig und wird konsequent fortgesetzt.

Die MSV B Jugend. Foto: hfr

Vorheriger ArtikelRekord geknackt
Nächster ArtikelSalzfest in Berkenthin zur Eröffnung des KulturSommers am Kanal
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.