‚Windschatten‘ 2019: Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehr

1188
Bliestorf: Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehr „Windschatten“ 2019. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Bliestorf (pm). Das Szenario der Gemeinschaftsübung „Windschatten“ ist leider denkbar möglich. Auf der Landesstraße 92 vor Bliestorf kommt es bei einem Überholmanöver zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, an dem vier PKW und sechs Fahrzeuginsassen mit teilweisen schweren Verletzungen beteiligt sind. Die Feuerwehren Bliestorf, Rondeshagen und Berkenthin sowie die Einsatzführung Amt (EFA) werden alarmiert.

Die Übung folgt verschiedenen Zielen. Gemeindewehrführer Henning Witten (Bliestorf) weist darauf hin, dass für solche Einsätze bereits Konzepte einschließlich Funkkonzeptes vorliegen und getestet werden sollen. Hinzu kommt die Beteiligung der Einsatzführung Amt, die bei größeren Schadensereignissen und Lagen mit alarmiert wird. Von besonderer Bedeutung ist auch die Einbindung weiterer Kräfte wie zum Beispiel der Einsatz von Rettungssanitätern.

Unterstützt wurde die Gemeinschaftsübung von der Johanniter-Unfall-Hilfe (Lübeck) und dem Malteser Hilfsdienst (Lübeck). Übungsleiter Henning Witten, stellvertretender Wehrführer Reinhold Kock (Bliestorf) und Frederik Rudolf für den Übungsaufbau dankten allen beteiligten Wehren, Hilfsorganisationen, Beobachtern und sonstigen beteiligten Kräften für die erfolgreiche Durchführung der Übung. Noch am Abend wurde die Übung analysiert und mit den vorliegenden Rettungskonzepten abgestimmt. Erstmalig kam dabei auch eine Drohne zum Einsatz, die von den Einsatzkräften unbemerkt aus der Luft den Einsatz aufzeichnete und somit sehr gute Rückschlüsse für die Analyse ermöglicht.

Zum Glück nur eine Übung. Foto: hfr