Ju-Jutsu ist im Breitenfelder Sportverein angekommen

328
Gruppenbild zur Spartengründung 'Ju-Jutsu' im Breitenfelder Sportverein. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Breitenfelde (pm). Am 1. April wechselte das gesamte Team Ju-Jutsu Wettkampf und Bambini nach Breitenfelde, bereits zwei Monate später trainieren hier fast 70 aktive Sparten-Mitglieder. Hinnerk Bruhn, 1. Vorsitzender des Breitenfelder Sportverein v. 1924, zeigte von Beginn an eine große Kooperationsbereitschafft und freut sich, nun auch Ju-Jutsu in Breitenfelde anbieten zu können.

„Nach einem enormen Spendenmarathon konnte eine 144 Quadratmeter große Mattenfläche und weitere Trainingsmaterialien (Kopfdummy, Drogenpräventionsbrillen-Set, Schlagpolster, Pratzen, Handschützer, Schlagbretter) im Wert von zirka 8.000 Euro angeschafft werden. Fast zeitgleich bekamen wir die erfreuliche Nachricht, dass der Breitenfelder SV mit seiner Ju-Jutsu-Sparte in den Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu-Verband e. V. aufgenommen wurde und nun zum 1. April 2019 Mitglied ist. Wir sind stolz und dankbar.“

Wie geht das? Mit einem großen Engagement von Eltern und Trainern, sowie einem starken Rückhalt vieler Möllner Unternehmen, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Spaß und trotzdem gut strukturiertes Training, was schon die Bambini zu. Die „Großen“ werden durch das wettkampforientierte  Ju-Jutsu auf das „wahre Leben“ vorbereitet. Natürlich sind auch finanzielle Mittel notwendig.

Hier kommen die vielen Spender und Unternehmen ins Spiel: Spenden und Partner- Kreisparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg, Abelco – Jens Kruse, Fleischerei Marks, Mölln, Müller´s Handyladen, Willi Damm GmbH & Co.KG, Tierarztpraxis Dr. Sarah Drews, Schülerhilfe Mölln/RZ- Herr Lohmann, Prae-dental GmbG- Peter Raukuttis, Geertz Optik, Stadtapotheke, das Auto – Gerd Wischnat, Familie Biewald, Nina Gerson, Maximilian Oesterreich, Familie Rehberg, Frank Schwärzel, Familie Wunsch, und weitere Familien. Die Mitglieder danken den treu gebliebenen und auch den neuen Spendern ganz herzlich. Ein großes Dankeschön gehe auch an die spendenfreudigen Mitglieder. So eine enorme Resonanz ist eine Bestätigung für die Trainer Petra Oesterreich und Rüdiger Merten, mit den Trainerassistenten Jana, Zoe, Cedric, Louis und Maximilian. Ein besonderer Dank geht seitens der Ju-Jutsu Sparte an den Breitenfelder Sportverein für die herzliche Aufnahme.

Gern gesehene Gäste beim Sommerfest der neuen JuJusu Sparte: Hinnerk Bruhn, 1. Vorsitzender des Breitenfelder Sportvereins, und Tanja Meyer für die Kreisparkassenstiftung. Foto: hfr

Im Rahmen des Sommerfestes fand nun auch die Spartengründung und die Wahl der Spartenleitung durch den 1. Vorsitzenden des BSV, Hinnerk Bruhn statt. Spartenleiterin ist Gaby Burmester und ihr Stellvertreter David Behr. Im „Dojo Breitenfelde“ bietet der Breitenfelder Sportverein ab sofort für jedes Alter das gesamte Spektrum des Ju-Jutsu an. Von Bambini-„Nicht mit mir!“-Training, über Ju-Jutsu Breitensport und Wettkampf für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis hin zu Kursen für Selbstverteidigung ist für jede und jeden was dabei. Auch die Drogen- und Gewaltprävention „Fit für die Fete“ hat hier ihren Platz.

Die Sparte sei nun fast wunschlos glücklich, wie Rüdiger Merten berichtet, „nur ein hochwertiger Vollschutzanzug und ein Mattenwagen fehlt noch“. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Breitenfelder Sportvereins unter www.bsv1924.de oder unter der Telefonnummer 04542/6624.

Vorheriger ArtikelDie nächste Aktive-Bürger-Büchen Bank steht
Nächster ArtikelGespensterwolken über Berkenthin
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.