‚Die Goldfische‘ im Kino in Mölln

481
Ocean‘s Eleven 2.0 - jetzt kommen die „Goldfische“. Foto: Sony
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Das Freiluftkino steht vor der Tür – aber ein Film geht noch vor der diesjährigen Sommerpause. Als letzten Film zeigt das Kino in Mölln an diesem Wochenende die deutsche Komödie „Die Goldfische“: Oliver (Tom Schilling) arbeitet hart für seinen Erfolg als Portfolio-Manager. Aber als er sich auf dem Weg zu einem Termin die freie Gegenspur zur privaten Fastlane macht, rast er in einen verheerenden Crash. Diagnose: Querschnittlähmung. Drei Monate Reha sollen ihn auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten. Eigentlich will Oliver möglichst schnell raus aus diesem „Behindertengefängnis“ mit schlechtem Internet. Doch dann lernt er die schräge Behinderten-WG „Goldfisch-Gruppe“ kennen.

Da er neben seiner Behinderung nun auch noch damit zu kämpfen hat, dass sein Schweizer Schließfach mit steuerfrei beiseite geschafftem Vermögen aufzufliegen droht, erkennt die Vorteile positiver Diskriminierung: ein Ausflug mit einem Behindertenbus als perfekte Tarnung für seinen Schwarzgeldschmuggel über die deutsch-schweizerische Grenze. Zu spät erkennt Oliver, dass der Plan einige entscheidende Schwächen hat.

„Die Goldfische“ läuft am Freitag und Samstag um jeweils 19:30 Uhr im Möllner Augustinum.

Vorheriger ArtikelLinke kritisiert Pläne der Bahn
Nächster ArtikelKurzzeit-Pflegeplätze jetzt reservieren
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.