Aktionswoche ‚Alkohol? Weniger ist besser!‘

genießBar im Herzogtum – alkoholfreie Cocktails in der Jugendherberge

212
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Rund 7,3 Millionen Menschen in Deutschland trinken regelmäßig zu viel Alkohol – und riskieren Organschäden bis hin zu Krebs. Die Aktionswoche Alkohol will sie nachdenklich machen. Vom 18. bis 26. Mai informieren tausende Veranstalter über die Risiken durch Alkohol. Ihre Botschaft: Alkohol? Weniger ist besser!

Die wenigsten machen es sich klar: Alkohol ist ein Zellgift, das immer wirkt. Mag der Rausch auch ausbleiben, weil man an Alkohol gewöhnt ist – der Körper verzeiht das Gift nicht. Insgesamt ist Alkohol mitverantwortlich für über 200 Krankheiten. Er schädigt Organe, allen voran Leber und Bauchspeicheldrüse, aber auch Magen und Darm. Er zählt zu den „Top Ten“ der Stoffe, die Krebs auslösen, besonders häufig im Rachenraum, Dickdarm und in der Brust. Und er greift Zellen im Gehirn, im Nervensystem und im Herzkreislauf-System an.

Grund genug, sich über den eigenen Konsum Gedanken zu machen. Dazu beteiligt sich die „Sucht- und Schuldenprävention Petra Schörling“ in Ratzeburg mit ihrer alkoholfreien Cocktailbar, der „genießBar im Herzogtum“ an der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“

Am 21. Mai 2019 von 17 bis 20 Uhr mixt das ehrenamtliche Team der „genießBar im Herzogtum“ im Foyer der Jugendherberge Ratzeburg für deren Gäste alkoholfreie Cocktails zum Taschengeldpreis. Ebenfalls haben die jugendlichen Gäste die Möglichkeit, mit der Rausch-/Promillebrille einen kleinen Parcours zu absolvieren. Geschäftsführerin und Suchtpräventionsexpertin Petra Schörling freut sich, die Herbergsleitung der Jugendherberge Ratzeburg erneut bei der Aktionswoche Alkohol als Kooperartionspartner an ihrer Seite zu haben.

Organisatorin der Aktionswoche Alkohol ist die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS). Bereits zum siebten Mal setzt sie mit dieser Präventionskampagne auf breites bürgerschaftliches Engagement. Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, ist Schirmherrin der Aktionswoche Alkohol. Bei einer Vielzahl von Veranstaltungen sollen alle, die Alkohol trinken – also 90 Prozent der Bevölkerung – angeregt werden, über den eigenen Alkoholkonsum nachzudenken.

Dazu Andrea Tschacher, Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages: „Ich freue mich als drogen- und suchtpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion sehr darüber, dass sich die Suchtpräventionsexpertin Frau Petra Schörling im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ an der Präventionskampagne beteiligt hat. Ich halte es für ausgesprochen wichtig, über die Folgen von Drogen- und Alkoholkonsum umfassend und schonungslos aufzuklären und vor allem präventiv zu beraten. Mit ihrer alkoholfreien Cocktailbar, der „genießBar im Herzogtum“ und der Präsenz am Aktionstag am 21. Mai 2019 in der Jugendherberge Ratzeburg, hat Frau Schörling zugleich auch viele gute Anregungen geben können, über den eigenen Alkoholkonsum nachzudenken. Es muss nicht immer Alkohol sein: Die „genießBar im Herzogtum“ zeigt uns doch, dass es viele schmackhafte Angebote alkoholfreier Cocktails gibt und somit sehr kreative Alternativen zu hochprozentigen Alkohol-Cocktails, und das sogar zu einem Taschengeldpreis.“

Weitere Informationen sind unter www.aktionswoche-alkohol.de zu finden.