Ehemalige Ziegelei Groß Weeden steht zum Verkauf

1709
Die ehemalige Ziegelei in Groß Weeden. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Groß Weeden (pm). Das Amt Berkenthin beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die ehemalige Ziegelei Groß Weeden zu veräußern. Der Gebäudekomplex ist ab den 1970er Jahren in mehreren Erweiterungs- und Umbauschritten errichtet worden. Er liegt zu einem Drittel in der Gemeinde Sierksrade, zu zwei Dritteln in der Gemeinde Rondeshagen, wurde bis Oktober 2015 als Großraumdiskothek genutzt und ist seither im Eigentum des Amtes Berkenthin.

Das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig und weist massiven Instandhaltungsstau auf. Es bietet sich als Lagerhalle an, auch wenn hierzu noch umfangreiche Umbauten, Sanierungen und auch Modernisierungen durchzuführen sein werden. Die vorhandene Statik weist Probleme in der Dachkonstruktion auf. Diese ist umfangreich anzupassen. Auch muss das komplette Dach (Asbest) erneuert werden. Ebenfalls bedürfen die Heizungsanlage sowie Zu- und Ausgänge einer Erneuerung. Innerhalb des Gebäudes sind unterschiedliche Höhen auszugleichen, damit mit Fahrzeugen und Gerätschaften der Innenbereich befahren werden kann.

Eine künftige Nutzung als Diskothek wird ausgeschlossen. Denkbar ist, dass auf umliegenden Freiflächen in den nächsten zwei bis vier Jahren eine Bebauung mit einzelnen Wohnhäusern durch Aufstellung von Bebauungsplänen in den beiden Gemeinden ermöglicht wird.

Das Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von zirka 4.000 Quadratmetern, das Grundstück eine Gesamtgröße von rund 24.000 Quadratmetern. Das Mindestgebot für das Gebäude mit Freiflächen beträgt 600.000 Euro.

Wer Interesse an dieser Immobilie hat, kann ein schriftliches Gebot mit einem umfassenden Nutzungskonzept und einer Finanzierungsbestätigung eines niedergelassenem Kreditinstituts ab bis zum 10.06.2019 abgeben. Rückfragen und Besichtigungen im Vorwege (bis zum 28.05.2019) über das Amt Berkenthin.

Vorheriger ArtikelSaisonbeginn und 70 Jahre DLRG Ratzeburg
Nächster ArtikelRadrennsport vom Feinsten
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.