Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Pflügen ist immer noch eine archaische Tätigkeit auf dem ökologisch bewirtschafteten Betrieb von Günther Fielmann, dem Hof Ritzerau. Die langjährigen Mitarbeiter Rüdiger Ahrens und Horst Reimers ziehen wie immer eine schnurgerade Frühjahrsfurche für den Sommerweizen mit einem „Case 185“ mit 186 Horsepower und dem 6 Schar Aufsattelpflug von „Lemken Vario Diamant“ und einem „Case 175“ 5 Schar Aufsattelpflug „Lemken Europal 6X“.

Das Pflügen hat mehrere Vorteile: die Durchlüftung des Bodens mit dadurch geförderter biochemischer Zersetzung älteren pflanzlichen Materials (Bodengare) zu Humus. Durch die Vielfalt der Feldfrüchte Ökolandbau mit Kleegras, verschiedenen Getreidesorten und Hülsenfrüchten steigt aber auch die Zahl der Regenwürmer. Auf den Schollen sieht man nach dem Pflügen die Tau- und andere Regenwürmer in Mengen.

Foto: Friedrich J. Flint