Bilder zu Faust

377
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). „Die Zeit ist kurz, die Kunst ist lang.“ – Eines der vielen berühmten Zitate, die aus dem Drama „Faust“, geschrieben von Johann Wolfgang von Goethe, stammen. Auch auf ein Projekt am Marion-Dönhoff-Gymnasium trifft dies in verschiedenster Weise zu. Denn das Projekt des Kunstprofils Q1e des Marion-Dönhoff-Gymnasiums trägt den Titel „Bilder zu Faust“ und beinhaltet eine gekürzte und von den Schülern umgeschriebene Version des Originalstückes, in dem die Handlung auf bildhafte Weise mit den wichtigsten Szenen zum Ausdruck gebracht wird.

Und nicht nur das. Im Rahmen des Kunstunterrichts haben die Schüler passend zum Stück eine Ausstellung aus eigenen Werken zusammengestellt, in der Bilder und Plastiken zum Thema präsentiert werden. Das Zitat passt auch insofern, als für alles Künstlerische, wenn man es gut machen möchte, oft die Zeit viel zu kurz erscheint und man denkt, nie fertig zu werden.

In Augenschein nehmen können Besucher das Projekt im Marion-Dönhoff-Gymnasium am 1. und 2. April. Ab 19.30 Uhr ist Einlass zur Ausstellungsbesichtigung und um 20 Uhr beginnt das Theater.

Mit dieser Zusammenführung von verschiedensten Arten des künstlerischen Ausdrucks entsteht ein Gesamtkunstwerk aus Foto, Film, Malerei, Installation, Objektkunst und dem Schulfach DSP.