Leichtathletik: Möllner SV holt dreizehn Titel

Landesoffene Kreismeisterschaften im Crosslauf in Mölln

271
Die siegreiche Mannschaft der LG Schönberg-Wentorf-Sandesneben-Klinkrade in der Altersklasse WJ U14 mit (v.li.) Lenya Peemöller, Loretta Theres Kung (Kreismeisterin U12) und Jette Janoha (Kreismeisterin (U13). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Am Sonntag, 17. März, suchten 121 Waldläufer, bei den landesoffenen Crosslauf-Kreismeisterschaften ihre Meister in den jeweiligen Altersklassen. Damit unterzogen sich viele von den jüngeren Startern einem ersten Leistungstest auf der anspruchsvollen Waldlaufstrecke rund um den Möllner Waldsportplatz.

Je nach Altersklasse war eine Strecke von 1.060 bis 5.500 Meter auf dem stark hügeligen Gelände zu absolvieren, bei akzeptablen Temperaturen und trockenem Wetter. Neben der Einzelwertung gab es für die verschiedenen Altersklassen auch eine Mannschaftswertung. Erfolgreichster Verein wurde der Möllner SV mit dreizehn Kreismeistertiteln, gefolgt von der LG Schönberg-Wentorf-Sandesneben-Klinkrade und der LG Oberelbe mit jeweils sieben Titeln. Insbesondere die Möllner Senioren trugen mit acht Titeln wesentlich zum guten Abschneiden des Gastgebers bei.

Die schnellste Zeit über die 1.060 Meter lange Strecke erzielte der elfjährige Malte Sievers Ahrensburger TSV mit 4:11 Minuten. Die schnellste weibliche Teilnehmerin auf dieser Strecke war die 10jährige Clara Berling vom TSV Schwarzenbek mit 4:48 Minuten. Die 1260 Meter Strecke bewältigten Max Mühlberg (LG Oberelbe) in 5:46 Minuten und Leana Isabel Koslowski (SV Friedrichsgabe) in 5:32 Minuten. Schnellste Teilnehmerin auf der 2360 Meter Strecke war die Schwarzenbekerin Martha Sturm in 11:48 Minuten. Benjamin Heinze (LG Oberelbe) mit 10:16 Minuten und die Ahrensburgerin Leonie Sievers mit 16:03 Minuten legten auf der 3.380 Meter langen Strecke die schnellste Zeit hin, wie Christopher Brandt vom Möllner SV mit 22:57 Minuten auf der 5.500 Meter Strecke.

Alle Ergebnisse unter www.shlv.de

Vorheriger Artikel‚Ben is Back‘ im Filmclub
Nächster ArtikelSchwimmen: MSV-Damen im Medaillenrausch
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.