Siemerling Sozialpreis 2019 an Ursula Hase

115
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Hagenow (pm).  Ursula Hase, Vorsitzende der Lebenshilfe Hagenow erhält am 7. März 2019 in Neubrandenburg den mit 10.000 Euro dotierten Siemerling Sozialpreis 2019. Sie war langjähriges Mitglied im Vorstand des Landesverbands der Lebenshilfe in Mecklenburg-Vorpommern und prägte die vergangenen 25 Jahre des Aufbaus und der Weiterentwicklung einer modernen Behindertenhilfe.

Menschen mit schwersten und mehrfachen Behinderungen haben einen gleichberechtigten Anspruch auf Teilhabe und gute Lebensbedingungen. Dafür steht Ursula Hase mit aller Entschiedenheit. Für das Lebenshilfewerk Hagenow hat Ursula Hase seit 1992 die Pflege- und Fördereinrichtung für 40 Menschen mit schwer mehrfachen Behinderungen aufgebaut, mitgestaltet und bis zum Eintritt ins Rentenalter geleitet.

Als Stadtvertreterin in Hagenow und als Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung der Lebenshilfe Mecklenburg-Vorpommern „Blaue Brücke“ setzt sie sich nach wie vor aktiv für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein.

„Ursula Hase ist ein Glücksfall für den Landesverband der Lebenshilfe“, betont Clemens Russell, Geschäftsführer. „Sie ist zutiefst sozial engagiert und fachlich sowie politisch eine anspruchsvolle Kollegin und Begleiterin unserer Arbeit.“ Ein warmherziger und humorvoller Mensch, der aber auch nicht mit Kritik spart, wenn es notwendig ist.

Der Landesverband ist stolz auf Ursula Hase und wünscht ihr weiterhin die Tatkraft und Zugewandtheit, mit der sie schon viele Menschen glücklich gemacht hat.

Hintergrund

Die Lebenshilfe ist in Mecklenburg-Vorpommern eine starke Gemeinschaft von und für Menschen mit Behinderungen, für ihre Familien, für Fachleute, Vertreterinnen und Vertreter der Politik und weitere Förderer.

Der Landesverband wurde 1990 gegründet und ist Mitglied in der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. 18 Orts- und Kreisvereinigungen, 9 gemeinnützige GmbHs und 1.600 Menschen sind Mitglieder im Landesverband der Lebenshilfe in Mecklenburg-Vorpommern. Besonders im Blick haben wir Menschen mit geistigen Behinderungen und Lernschwierigkeiten, aber auch Menschen mit schweren und Mehrfachbehinderungen und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer. Wir bieten umfangreiche und individuelle Beratung und vermitteln Angebote für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen in allen Lebenslagen.

Vorheriger ArtikelGroßfeuer in einem Möllner Autohaus
Nächster ArtikelLG-Schüler erfolgreich auf der Mathematik-Olympiade in Flensburg
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.