GeoPark Exkursionen: Das Meer ruft

140
Das Meer ruft und bietet steinreiche Erlebnisse_Foto GeoPark Nordisches Steinreich
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Schon einmal mit der Taschenlampe Steine gesucht? Mit Schwarzlicht sieht alles ganz anders aus. Schwarzlicht zeigt den Strand in einem ganz neuen Licht. Leuchtend Blau, Rosa oder Weiß…. Eine unbekannte Welt mit bunten Leuchterscheinungen ersteht. Unter UV-Licht kann man den Meeresstrand ganz neu entdecken. Dies machen sich vor allem die Bernsteinsucher zu Nutze. Aber auch Mikroplastik, Muschelschalen und Pilze leuchten in ganz neuen Farben. Am Sonnabenmd, 9. März 2019, von 18.30 bis 20.30 Uhr führen die Geologen des GeoParks Nordisches Steinreich in die Kunst des nächtlichen Sammelns mit UV-Licht ein.

Aber auch bei Tageslicht bieten die beiden spannenden Kliffs der Ostsee bei Boltenhagen und bei Travemünde jeweils einen guten Ort um Schätze zu entdecken. Wie kommt das Loch in den Hühnergott und wie kann man Ostseejade sicher zu erkennen lernen oder wie sehen 500 Millionen Jahre alte Lebensspuren der ersten höheren Lebewesen aus? Diese und auch viele Fragen der Teilnehmer werden am Sonntag, 10. März 2019, von 14 bis 15.30 Uhr, beantwortet.

Alle drei Veranstaltungen sind mit Anmeldung. Es wird eine Aufwandsentschädigung erhoben.

Fünfzehn Euro pro Person kostet die nächtliche Bernsteinsuche mit UV-Licht. Treffpunkt:Travepromenade bei der Lotsenstation in Travemünde. Für die Kliffexkursionen wird eine Aufwandsentschädigung von 9,-/Pers. erhoben. Die Treffpunkte hier sind der Parkplatz Steinbeck, Steinbeck / Klütz, Dorfstraße 3 bei Boltenhagen und Brodten, Wieskoppel 1, am Haus „Seeblick“, dem Haus bei der Treppe zum Strand. Die Anmeldung kann unter info@geopark-nordisches-steinreich.de oder 04547 159315 erfolgen. Die genauen Anfahrtsbeschreibung und nähere Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen findet man unter www. geopark-nordisches-steinreich.de.

Vorheriger ArtikelAfB Herzogtum Lauenburg auf der Nordkonferenz
Nächster ArtikelIntrigen und Irrsinn beim Filmclub
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.