Gute Laune bei den Landfrauen Berkenthin

337
Berkenthin – Gute Laune und heiße Rhythmen auf einer Jahresversammlung: Bei den Landfrauen Berkenthin tanzten mit fetzigen Choreographien Mitglieder der Gruppe „Showroulette Flamingo“ aus Lübeck sich in die Herzen der Teilnehmerinnen. Vorsitzende Angelika von Keiser und das Vorstandsteam sorgten für ausgelassene Stimmung bei der Versammlung, zu der auch Anne Schmaljohann, Kreisvorsitzende der Landfrauen im Kreis Herzogtum Lauenburg, kam. Voller Elan und mit kreativen Ideen führte Vorsitzende Angelika von Keiser durch die Versammlung, die mit 86 Teilnehmerinnen, derzeit zählt der Verein 315 Mitglieder, gut besucht war. Angelika von Keiser: “Ich bin immer wieder überrascht und hocherfreut, wieviel Potential in den Frauen schlummert und welche Bandbreite an Vernetzungen und Kooperationen letztlich zu neuen Aktivitäten führen.“ Eine informative Statistik belegte dies: Mit 1646 Teilnehmerinnen, die bei 97 Veranstaltungen (Vorträge, Tagesausflüge, Reisen und Sportaktivitäten) in 2018 bei den Berkenthinerinnen mitmachten, ergab dies eine Steigerung von elf Prozent zum Vorjahr. Das älteste Mitglied ist 98, das jüngste Mitglied 36 Jahre, der Durchschnitt liegt bei 69 Jahren. „Wir sind da auf einem sehr guten Weg, doch hat die Mitgliederwerbung eine hohe Priorität“, so von Keiser. Voll des Lobes für die Arbeit und das hochkarätige Programm war auch Anne Schmaljohann. Sie gab Ein- und Ausblicke auf die Arbeit der Landfrauen im Kreisgebiet und auf Landesebene und erinnerte an den Landeslandfrauentag 2018 in Neumünster. Federführend waren die Landfrauen aus der Region. Mit 48 Mitgliedern ist die neue Gruppierung der „Jungen Landfrauen“ im Kreisgebiet, kurz nach der Gründung 2018, aktiv, wie Schmaljohann informierte. Bei den Ehrungen ging es um die Frauen, die seit Jahrzehnten Mitglied sind: 19 Damen erhielten Blumengrüße für zehn, 20 und 40 Jahre Mitgliedschaft. Bei den Vorstandswahlen gab es im geschäftsführenden Bereich keine Veränderungen, jedoch schied Beisitzerin Anne Martin aus und Renata Wenz wurde neu in den Vorstand gewählt. Pressearbeit im Team wird neu von Melanie Bahr, die im Bereich der Social Medien agieren wird, übernommen. Sie hält die Verbindung zur Gruppe der „Jungen Landfrauen“, ebenso sowie wie Anika von Keiser, die die Homepage betreut und als Texterin die Vorstandsarbeit begleitet. Brigitte Gerkens-Harmann schied als Pressereferentin aus. Foto: Gerkens-Harmann
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Gute Laune und heiße Rhythmen auf einer Jahresversammlung: Bei den Landfrauen Berkenthin tanzten mit fetzigen Choreographien Mitglieder der Gruppe „Showroulette Flamingo“ aus Lübeck sich in die Herzen der Teilnehmerinnen. Vorsitzende Angelika von Keiser und das Vorstandsteam sorgten für ausgelassene Stimmung bei der Versammlung, zu der auch Anne Schmaljohann, Kreisvorsitzende der Landfrauen im Kreis Herzogtum Lauenburg, kam.

Voller Elan und mit kreativen Ideen führte Vorsitzende Angelika von Keiser durch die Versammlung, die mit 86 Teilnehmerinnen, derzeit zählt der Verein 315 Mitglieder, gut besucht war. Angelika von Keiser: “Ich bin immer wieder überrascht und hocherfreut, wieviel Potential in den Frauen schlummert und welche Bandbreite an Vernetzungen und Kooperationen letztlich zu neuen Aktivitäten führen.“ Eine informative Statistik belegte dies: Mit 1646 Teilnehmerinnen, die bei 97 Veranstaltungen (Vorträge, Tagesausflüge, Reisen und Sportaktivitäten) in 2018 bei den Berkenthinerinnen mitmachten, ergab dies eine Steigerung von elf Prozent zum Vorjahr. Das älteste Mitglied ist 98, das jüngste Mitglied 36 Jahre, der Durchschnitt liegt bei 69 Jahren. „Wir sind da auf einem sehr guten Weg, doch hat die Mitgliederwerbung eine hohe Priorität“, so von Keiser.

Voll des Lobes für die Arbeit und das hochkarätige Programm war auch Anne Schmaljohann. Sie gab Ein- und Ausblicke auf die Arbeit der Landfrauen im Kreisgebiet und auf Landesebene und erinnerte an den Landeslandfrauentag 2018 in Neumünster. Federführend waren die Landfrauen aus der Region. Mit 48 Mitgliedern ist die neue Gruppierung der „Jungen Landfrauen“ im Kreisgebiet, kurz nach der Gründung 2018, aktiv, wie Schmaljohann informierte.

Angelika von Keiser (Mitte) ehrte langjährige Mitglieder im OV Berkenthin mit Blumenpräsenten. Foto: Gerkens-Harmann

Bei den Ehrungen ging es um die Frauen, die seit Jahrzehnten Mitglied sind: 19 Damen erhielten Blumengrüße für zehn, 20 und 40 Jahre Mitgliedschaft. Bei den Vorstandswahlen gab es im geschäftsführenden Bereich keine Veränderungen, jedoch schied Beisitzerin Anne Martin aus und Renata Wenz wurde neu in den Vorstand gewählt. Pressearbeit im Team wird neu von Melanie Bahr, die im Bereich der Social Medien agieren wird, übernommen. Sie hält die Verbindung zur Gruppe der „Jungen Landfrauen“, ebenso sowie wie Anika von Keiser, die die Homepage betreut und als Texterin die Vorstandsarbeit begleitet. Brigitte Gerkens-Harmann schied als Pressereferentin aus.

Vorheriger ArtikelDaumen drücken für Benita
Nächster ArtikelKopF-Workshop ‚100 Jahre Frauenwahlrecht‘
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.