MSV Badminton: Nur ein Punkt aus zwei Spielen für Möllner Landesliga-Badminton-Team

Am vergangenen Doppelpunktspielwochende erwischte die Möller SV in der Badminton Landesliga leider kein gutes Wochenende.

203
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Wusste am Sonntag im Spitzeneinzel zu überzeugen: Uli Düring. Foto: hfr

Mölln (pm). Am Sonnabend beim Tabellenvierten NTSV Strand wollte leider nichts so richtig gelingen. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Carola Gröne und ohne Marco Pfalzgraf, wurde nur mit einer Dame angereist, was bedeutete, dass schon mit einem 0:2 gestartet wurde. Die trotz dessen hoch motivierte Mannschaft musste sich allerdings trotzdem in fünf Spielen knapp geschlagen geben. Einzig Janne-Lasse Albrecht konnte sein Einzel mit 21:17 und 24:22 für sich entscheiden und somit wenigstens einen Trostpunkt für die Möllner holen bei der 1:7 Niederlage.

Am nächsten Morgen ging es dann zu Hause weiter gegen den TSV Kronshagen. Dieses Mal auch wieder mit Marco Pfalzgraf im zweiten Herrendoppel und Mixed und mit Sabrina Zumach (aus der zweiten Mannschaft) als Ersatz für Carola im Damendoppel und Dameneinzel, ging die Mannschaft wieder quasi komplett an den Start. Im ersten Herrendoppel konnten Jannik Rehmeier und Uli Düring, sowie Martin Koop und Marco Pfalzgraf im zweiten Herrendoppel überzeugen und schon mal zwei Punkte nach Hause holen. Im Damendoppel lief es leider nicht so gut und so ging dieser Punkt an die Gegner aus Kronshagen. Besser lief es dafür im Dameneinzel, das Sabrina Zumach mit 21:11 und 22:20 für sich entscheiden konnte. Auch Düring konnte im Spitzeneinzel Herreneinzel überzeugen und holte mit 21:17 und 21:13 den vierten Punkt für die Möllner. Im zweiten Herreneinzel musste sich Rehmeier trotz gutem Spiel leider knapp geschlagen geben und auch Albrecht konnte nicht wie am Vortag überzeugen.

Im letzten Spiel des Tages, dem Mixed Tielmann/Pfalzgraf, war dann nach einem wahren Krimi in einem tollen Spiel endend mit einer knappen 17:21 21:16 24:26 Niederlage klar, dass es bei den vier Punkten bleiben würde und das Wochenende somit mit einem 4:4 Unentschieden abgeschlossen wurde.

„Schade, insbesondere im letzten Heimspiel gegen Kronshagen wollten wir unseren treuen Zuschauern einen Heimsieg bescheren. Nun geht es darum im letzten Spiel die Saison mit einem Sieg abzuschließen um Tabellenplatz 2 zu sichern.“ so Mannschaftskapitän Jannik Rehmeier.

Das letzte Spiel der Saison findet am kommenden Sonnabend, 23. Februar, um 16 Uhr beim SV Henstedt/Ulzburg statt.

Vorheriger ArtikelGöttin: Vollsperrung der Schloßstraße
Nächster ArtikelGemeinde Berkenthin unterstützt Gründung einer Kinderfeuerwehr
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.