Jubiläumsmitgliederversammlung der Schweinegilde Steinhorst

123
(v.li.) Andreas Bröcker, Heinz-Dieter Böttcher (Vorsitzender) und Hans-Jürgen Bröcker. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Traditionsvereins „Schweinegilde Steinhorst“ (ehemals Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit) kamen viele Mitglieder und Gäste, auch Bürgermeister Horst Wardius in den Schulungsraum der Steinhorster Feuerwehr. Nach Abwicklung formaler Regularien, galt es nämlich ein Jubiläum zu feuern.

Das Feiern war die eine Sache, Getränke und leckere Speisen war ausreichend vorhanden. Aber welches Jubiläum sollte nun gefeiert werden? Hier begann das Kuriosum. Waren es nun 90 Jahre oder 80 Jahre her, seit der Gründung des Versicherungsvereins? Auch der Mitarbeiter des Amtsarchivs Wolfgang Bentin, hatte sich schon mal mit dieser Frage 2004 beschäftigt und kam dabei zu keinem eindeutigen Ergebnis.

1938, also vor gut 80 Jahren, erhielt die Gilde ein Schreiben vom preußischen Regierungspräsidenten aus Schleswig in dem ihr die Tätigkeit als kleiner Versicherungsverein zugestanden wurde. Aber, aus dem Kassenbuch der Gilde geht hervor, dass man 1968 den Betrag von 600 DM (Deutsche Mark) für das 40-jährige Vereinsjubiläum ausgegeben hatte, demnach Gründingjahr 1928 und jetzt 90-jähriges Jubiläum. Trotz alledem beging die Gilde nun das Jahr ihrer Gründung vor 80 oder 90 Jahren.

Die Umwandlung der Gilde von einem Versicherungsverein in einen Traditionsverein wurde 2004 auf Hinweis des Landeswirtschaftsministeriums, in dessen Zuständigkeit das Versicherungswesen kleiner Vereine liegt, vollzogen. Es sei noch anzumerken, dass durch den Vorsitzenden Heinz-Dieter Böttcher die Mitglieder Hans-Jürgen und Andreas Bröcker für 20jährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden.