Finanzspritze für den Nachwuchs

226
Strahlende Gesichter bei der Jugendfeuerwehr in Krummesse! Marius Olfen (li.), Geschäftsstellenleiter der ortsansässigen Raiffeisenbank Ratzeburg, überbrachte im Rahmen seines Besuches eine ordentliche Finanzspritze. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Krummesse (pm). „Retten – Löschen – Bergen – Schützen!“ Diese Leitworte werden bereits seit vielen Jahrzehnten in der Freiwilligen Feuerwehr in Krummesse gelebt. Auch die Jugend bekommt dies zu „spüren“ und trainiert fleißig jeden Donnerstag abend für den Ernstfall.

Die Raiffeisenbank Ratzeburg, vertreten durch den Geschäftsstellenleiter in Krummesse, Marius Olfen, bewundert sehr den Ehrgeiz und das Engagement der Jugendlichen. Im Namen der ortsansässigen Raiffeisenbank honorierte er vor kurzem das Nachwuchsengagement mit einer Spende in Höhe von 700 Euro. Der stellvertretende Jugendwart, Pascal Redder, und seine Mannschaft nahmen stolz das Geldgeschenk für deren Aufgaben entgegen.
Wie die Redaktion erfuhr, freut sich die Krummesser Jugendfeuerwehr über weitere Nachwuchskräfte.

Vorheriger ArtikelMorgensingen im alten Pastorat
Nächster ArtikelFamiliengeschichten im Stadthauptmannshof
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.