Landesweite Katzen-Kastrationsaktion ab dem 15. Februar

618
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln/Ratzeburg (pm). Der Tierschutz Mölln-Ratzeburg und Umgebung bittet um Mithilfe. Vom 15. Februar an findet eine landesweite Kastrationsaktion für verwilderte sowie freilebende Katzen und Kater statt. „Bitte melden Sie dem Tierschutz Hot-Spots von verwilderten Katzen unter folgenden Telefonnummer 04542-3683, 04542-837009 oder 0170-8739582“, so der Aufruf von Gaston Prüsmann, Vorsitzender des Vereins.

Prüsmann weiter: „Ehrenamtliche, die bei der Einfang-Aktion helfen möchten, können sich ebenfalls unter diesen Rufnummern melden. Gleichzeitig startet der Tierschutz in seinem Zuständigkeitsbereich Mölln, Ratzeburg und dem Amt Breitenfelde eine eigene Aktion für Freigänger-Katzen von Privatpersonen wie Hartz 4-Empfänger beziehungsweise Menschen mit geringem Einkommen. Auch hier sind diese Telefonnummern zuständig.“ Hintergrund sind hier die Katzenschutzverordnungen von Mölln und Ratzeburg, die seit dem 1. Januar in Kraft sind.

Unterstützen kann man diese Aktion auch mit Spenden nach dem Motto ‚wer hat, der gibt‘. Prüsmann: „Bitte spenden Sie, damit möglichst viele Katzen und Kater kastriert werden können. Der Tierschutz selbst kann nur eine limitierte Anzahl kastrieren lassen.“

Spendenkonto bei der KSK, IBAN: DE98 2305 2750 1000 0197 43

Aktion Katzenkastration

Für Auskünfte steht der 1. Vorsitzende Gaston Prüsmann zur Verfügung unter der Rufnummer 0170-8739582. „Nur mit Ihrer Hilfe ist das Katzen-Elend in den Griff zu bekommen“, so Prüsmann abschließend.