Stadt Ratzeburg startet ausgeglichen ins neue Haushaltjahr 2019

737
Das Rathaus in Ratzeburg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Stadtvertretung der Stadt Ratzeburg hat auf ihrer letzten Sitzung am 10. Dezember 2018 den Haushalt 2019 beschlossen. Er hat ein Gesamtvolumen von 29.412.300 Euro im Verwaltungshaushalt sowie 6.853.500 Euro im Vermögenshaushalt und sieht eine Kreditaufnahme für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in Höhe von 1.644.500 Euro vor.

Dazu gehören unter anderem die Weiterführung der Städtebauförderungsmaßnahme „Kleinere Städte und Gemeinden“ im Zusammenhang mit der daraus resultierenden städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Zukunftssicherung Daseinsvorsorge“ (2,3 Mio. Gesamtvolumen, davon zwei Drittel finanziert durch Bund und Land für die Projekte Schwimmhalle, Ernst-Barlach-Schule, Kurpark, Brücken und Seebadeanstalt), die Umgestaltung des Ratssaals mit der dringend anstehenden Neu-Möblierung, dem Erwerb von Präsentations- und Kommunikationstechnik sowie eine bautechnische Modernisierung im Gesamtvolumen von 177.000 Euro (127.000 Euro in 2019 und 50.000 Euro Restmittel aus 2018), die Klimatisierung des Rathauses mit 140.000 Euro in 2019 und 59.000 Euro in 2020, die noch der gesonderten Zustimmung des Planungs-, Bau- und Umweltausschuss bedarf, die Fortführung der in 2018 begonnen Beschaffung persönlicher Schutzausrüstung (PSA) für die Freiwillige Feuerwehr im Gesamtvolumen von 203.600 Euro (2018/2019) sowie die Rad- und Gehwegsanierung in der Möllner Straße von der Einmündung Albsfelder Weg bis zum sanierten Abschnitt Baumpark in Höhe von 230.000 Euro.

Stark ins Gewicht fällt zudem die finanzielle Belastung durch die Kreisumlage in Höhe von rund sechs Millionen Euro, bei der bislang mit dem Kreis keine Einigung zur Senkung des Umlagesatzes erzielt werden konnte.

Haushaltssatzung – Haushhaltsplan 2019 >>