Sponsoring sichert Kulturangebot der Stiftung Herzogtum Lauenburg

194
Der neue Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, Dr. Stefan Kram (li.), Stiftungspräsident Klaus Schlie und Vizepräsident Wolfgang Engelmann (re.) bei der Unterschrift des Sponseringvertrags. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Das Sponsoring durch die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg gibt der Stiftung auch in den nächsten zwei Jahren die Möglichkeit, das kulturelle Angebot im Kreis auf einem hohen Niveau und in großer Vielfalt fortzuführen. Der neue Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, Dr. Stefan Kram, setzt die Tradition fort und unterzeichnete gemeinsam mit Klaus Schlie, dem Präsidenten der Stiftung, den Sponsoring-Vertrag.

Mit der umfangreichen Förderung wird neben dem laufenden Programm der Stiftung in großem Maße der „KulturSommer am Kanal“ gefördert. Eine Veranstaltung, die Menschen jeden Alters im ganzen Kreis mit einem tollen Programm unterhält und einbezieht. „Ein kulturelles Angebot dieser Qualität ist genau das, was wir, die Kreissparkasse als Bank der Region, gern unterstützen“, so Dr. Stefan Kram. Ein Teil des öffentlichen Auftrages sei es, die Kultur im Kreis Herzogtum Lauenburg zu fördern. Und bei diesem Projekt werde ein solches Angebot für viele Personen und Zielgruppen geboten, was extrem vielfältig sei.

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg sowie die Akademie für Wissenschaft und Kultur bieten alljährlich ein umfangreiches kulturelles Programm. Sie haben sich insbesondere die Förderung der niederdeutschen Sprache zur Aufgabe gemacht. „Ohne die bemerkenswerte finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse wären viele Projekte in der Form gar nicht umzusetzen“, so Klaus Schlie. Er freue sich, dass diese Zusammenarbeit fortgeführt werden könne.

Das komplette aktuelle Programmheft der Stiftung liegt unter anderem in den Filialen der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg aus und ist unter www.stiftung-herzogtum.de einzusehen.