Zielgerichteter Ausbau von Hospizen elementar für würdevolle Begleitung

125
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Kiel (pm). Andrea Tschacher, Mitglied der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich am 8. Januar 2019 zur Förderung des Landes von Hospizen: „Wir begrüßen, dass das Land in den kommenden Jahren den Ausbau stationärer und teilstationärer Hospizplätze in Schleswig-Holstein fördern will und eine entsprechende Richtlinie veröffentlicht hat. Wichtig ist uns allerdings auch, dass die aktuelle Versorgungssituation im Lande ermittelt wird, um in den nächsten Jahren den Ausbau zielgerichtet angehen zu können.“

Tschacher: „Folgerichtig startet in diesem Jahr ein Forschungsauftrag der Landeskoordinierungsstelle zur Versorgungssituation im Land. Uns liegt am Herzen, Menschen am Ende ihres Lebens die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine Begleitung in den Hospizen zu ermöglichen. Der Forschungsauftrag soll dabei helfen, diese entsprechend zu gestalten.“

Vorheriger ArtikelBürger für die Möllner Altstadt: Treffen mit Monika Siegel
Nächster ArtikelGroß Grönau ist einfach Pfandtastisch!
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.