Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (aa). Wochenlang wurde in Ratzeburg gerätselt. Wird der aktuelle Amtsinhaber Rainer Voß noch ein weiteres Mal zur Bürgermeisterwahl antreten? Nun ist es raus. Er stellt sich nicht noch einmal zur Verfügung. Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt am gestrigen Freitag (4. Januar 2019) verkündete und begründete Voß  den rund 300 Gästen seine Entscheidung.

Rainer Voß: „2007 begann ich meinen Dienst mit einem Gottesdienst in St. Petri. Der Stadt Bestes zu suchen – dieser Aufgabe habe ich mich seitdem nun bald zwölf Jahre gestellt. Ob dies gelungen ist, mögen Sie beurteilen, ich selbst schaue auf die schönste Zeit meines Berufslebens zurück, das nun am 14. Juni endet.

Mir bringt die Arbeit als Bürgermeister viel Freude, sie erfüllt mich und mein Herz hängt daran. Und deswegen habe ich lange überlegt und dafür die letzten Monate gebraucht, um zu entscheiden, ob ich noch einmal als Bürgermeister antreten soll, und mir kamen mit zunehmender Zeit große Zweifel.

„Wenn Sie also noch unbedingt mit mir etwas regeln wollen, kommen Sie bitte bald ins Rathaus oder ab April wieder zum monatlichen Stammtisch auf dem Marktplatz, den es dann mit mir noch zweimal geben wird.“ Rainer Voß wird im März 2019 nicht wieder zur Wahl des Bürgermeisters antreten. Foto: Anders

Ich habe mein Amt immer so verstanden, an jedem Tag der Woche als Bürgermeister, soweit es überhaupt möglich war, präsent zu sein. Dazu die eigentliche Arbeit, denn ein Bürgermeister muss auch selbst viel arbeiten und eine Verwaltung leiten, aber auch Netzwerke bilden, Kontakte halten, Fäden ziehen, quer denken, kreativ sein, Programme entdecken und nutzen, aufgeschlossen, aber auch unbequem sein, offen für alle sein und zuhören können, aber nicht allen nach dem Munde reden und vieles andere Wichtige mehr.

Und das kostet eben auch viel Kraft und ich bin zu der realistischen Einschätzung gelangt, dass ich nicht noch einmal sechs Jahre so für die Stadt brennen und weiter arbeiten kann wie bisher. Und dann ist es wichtig, einen richtigen Zeitpunkt zum Aufhören zu finden und der ist eben am 14. Juni, auch wenn es mir sehr schwer fällt.

Meine Verantwortung als Bürgermeister für meine Stadt Ratzeburg endet also in diesem Jahr, ich habe Brücken in die Zukunft mit bauen dürfen und ich bin dankbar für diese Zeit im Rathaus.“ Es folgte ein lang anhaltender stehender Applaus des Publikums.

Zur Bürgermeisterwahl am 10. März 2019 treten bislang Sami El Basiouni (Fraktion Bürger für Ratzeburg), Manfred Börner (SPD) und Gunnar Koech (parteilos) an. Wahlvorschläge zur Bürgermeisterwahl können noch bis zum 14. Januar eingereicht werden.

Reaktionen aus dem Netz: