MSV-Schwimmen: Eindrucksvolle Leistungen zum Jahresabschluss

Celina Karapatsios gewinnt, im Jg. 07 die Mehrkampfwertung * Noah Rühe unterbietet die norddeutsche Norm über 1500m Freistil deutlich

272
Siegerehrung Mehrkampf Jg. 2007: (v.li.) Hannah Freitag, Celina Karapatsios, Triniti Feye-Jewan. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Hamburg/Mölln (pm). Zum Jahresabschluss trafen sich noch einmal sechs Möllner Schwimmer in Hamburg zum Jahresabschlussschwimmen des GH Billstedt im Inselbad Hamburg Wilhelmsburg. Sie absolvierten 19 Starts und erreichten vierzehn persönliche Bestzeiten.

In den Jahrgängen rangierten unsere Aktiven damit auf jeder Strecke immer auf Platz eins oder zwei der Veranstaltung. Im Jahrgang (Jg.) 2009 starteten Jakob Elias und Julius Munte. Beide schwammen erstmals die 100 Meter (m) Schmetterling und legten beeindruckende Zeiten unter 1:50 Minuten (Min.) hin. Platz eins für Jakob, Platz zwei für Julius.

Anschließend schwammen sie die 200m Lagen und bestätigten ihre bisher geschwommenen Zeiten. Schlusspunkt dann bei Jakob die 200m Freistil und bei Julius die 400m Freistil, welche er sehr überzeugend bewältigte und mit Bestzeit beendete. Beide sind schon jetzt gewappnet für den SHSV-Jugendmehrkampf im März 19.

Johann Elias, Jg. 06 und Noah Rühe, Jg. 05 hatten den Fokus auf die 1.500m Freistil zum Veranstaltungsende gelegt und nutzen die anderen Strecken als Einschwimmprogramm. Dass bei Johann dann eine neue Bestzeit über 200m Brust herauskam und er dann die 1.500m Freistil über 20 Sekunden schneller schwamm als bei den Kreismeisterschaften vor vierzehn Tagen, war sehr erfreulich. Noah wollte unbedingt noch die Norm für die Norddeutschen Meisterschaften lange Strecke unterbieten. Das bedeutete für ihn, jede 100m Splitzeit um eine Sekunde verbessern. Dass er gut drauf war, bewies er zuvor auf den 200m Freistil, wo er seine Bestzeit gleich um drei Sekunden unterbot.

30 Minuten später dann die Kür, die ersten 100m in 1:09 Min. danach jeden weiteren in 1:15 beziehungsweise 1.16 Min. Im Ergebnis toppte er seine 1.500m Zeit von der Kreismeisterschaft um sage und schreibe 45 Sekunden auf 18:46 Minuten und hatte damit seine Plan mehr als erfüllt. Der ein Jahr ältere Leon Karapatsios überzeugt auf den 200m Lagen mit neuer Bestzeit. Seine Schwester Celina, Jg. 07 hatte sich für den Mehrkampf über 100m Brust, 100m Rücken, 100m Freistil und 200m Lagen gemeldet. Die starke Verbesserung auf der Lagendistanz reichten, um sich den Mehrkampfpokal eindrucksvoll zu sichern.