Verkehrsbehinderungen zwischen Seedorf und Groß Zecher

290
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Seedorf/Groß Zecher (pm). In den kommenden Tagen beginnen die Arbeiten zur Herstellung eines Radweges entlang der Kreisstraße 78 zwischen Seedorf und Groß Zecher. Gearbeitet wird weitestgehend auf den landwirtschaftlichen Flächen neben der Straße. Es ist jedoch mit Verkehrsbehinderungen durch abgestellte Baufahrzeuge und Baustoffe sowie halbseitigen Sperrungen der Fahrbahn zu rechnen. Da zudem jederzeit ein- und ausfahrende Baufahrzeuge zu erwarten sind, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit für die gesamte Bauphase auf 50 Stundenkilometer herabgesetzt.

Mit den Arbeiten hat der Kreis Herzogtum Lauenburg das Unternehmen B&N Tief-, Straßen- und Asphaltbau aus Büchen beauftragt. Der Auftragswert beträgt rund 770.000 Euro. Die Baumaßnahme wird zu 75 Prozent durch das Land Schleswig-Holstein gefördert.

Die Fertigstellung des Radweges soll zum 31. Mai 2019 erfolgen. Der Kreis bittet um Verständnis für die auszuführenden Arbeiten.


View Larger Map

Vorheriger ArtikelNeue Archivarin für den Kreis
Nächster ArtikelWeihnachten schon an den Sommer denken
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.